Homepage
 

 

 

Tour 1199 - Bischof

Salzburg Kitzbüheler Alpen Östliche Hauptkette

Bergtour Route Wildalmgraben - Hochwildalmhütte  - Bischofsjoch - W-Rücken Gesamtaufstiegshöhe (m) 1090 Tage 1 Verhältnisse frühsommerlich heiß

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
2127 1045 1090 2:50 BW1 267 5600 3

Bischof

Blick oberhalb der Hochwildalmhütte zu Bischofsjoch (links) und Bischof (rechts).

Sonnspitze

Weiter rechts steht im Süden die Sonnspitze. Rechts, im Wolkenschatten, schiebt sich der Schotting (1799m) in den Vordergrund.

Bischof

Der Gipfelaufbau, gesehen am Kamm hinter dem Bischofsjoch.

 

Sonnspitze

Gipfelaussicht im Südwesten: Staffkogel und Sonnspitze, rechts darunter die Roßkarlacke. Links am Horizont ragt der breite Geißstein auf.

 

Anfahrt über die Straße zwischen Kitzbühel und Pass Thurn. Bei der südlichen Ortseinfahrt von Unteraurach ostwärts Richtung "Wildpark" auf Stichstraße zum P hinter markanter Straßenkehre im Wildalmgraben auf 1045m (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Vom P im Hochwildgraben auf dem gesperrten, sanft ansteigenden Fahrweg an Waldrainen entlang OSO-wärts tiefer hinein in den Talgrund, ehe bei P 1248 der Fahrweg zur Hochwildalm nach links über steilere Weidehänge abzweigt. Auf dem Almweg ostwärts in einigen Kehren (oder abkürzenden Pfadspuren) hinauf zur Niederwildalm (0:45). Nun entweder wieder dem Fahrweg folgend, oder flacher rechts auf Wiesentrittpfad über offenen Weiden (zuletzt kurz den Waldrand berührend), weiter an die Hochwildalmhütte auf 1557m (0:30). Von dort auf markiertem Wanderweg (Nr. 711) durch bewegte Weidhänge mit Bauminseln nach Nordosten, am Abzweig links zur Großen Gebra vorbei, zum Bischofsjoch (links vom Weißkopfkogel überragt) auf 1908m hinauf (0:50). Nun rechts, südostwärts, auf dem markanten Graskamm (ein Felssporn wird etwas exponiert in der Südwestflanke umgangen) entlang bis unter den Gipfelaufbau. Hier zunächst rechts haltend die schmalere, steile Westflanke höher bis zur Südwestkante. Über diese steiler zum vorgeschobenen Gipfelkreuz (mit Buch, 0:40) und über den flachen Gipfelkamm (Gras) zum höchsten Punkt (TP, 0:05).
Abstieg wie Aufstieg: Am Kreuz vorbei hinunter ins Joch in (0:40), 0:40 zur Hochwildalmhütte, 1:00 zum P.

  • Abwechslungsreicher Gipfelausblick nach Norden zu den bleichen Kalkalpen von Kaisergebirge über Loferer Steinberge, Leoganger Steinberge, Steinernes Meer bis Hochkönig, im Süden über die vergletscherten Hohen Tauern von Großglockner bis Großvenediger. Dazwischen kann sich das Auge am ruhigeren Relief der Graskuppen zwischen Brechhorn und Schwarzkogel im Westen (links dahinter Großer Rettenstein) und Spielberghorn im Osten erholen. Unmittelbar benachbart im Süden und Südwesten stehen über schroffen Karbuchten Sonnspitze, Staffkogel und Saalkogel.
  • Bei Nässe oder Neuschnee am Gipfelaufbau wegen der Geländesteilheit unbedingt abzuraten.
  • Heilung der wegen zu hoher Lawinengefahr abgebrochenen Schneeschuhtour 420.

 

  • Anstiegsweg (6.2 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

Vorne der Gipfelkamm, in der Mitte Große Gebra (2057m) und Weißkopfkogel (1970m).

Am Bischof

Ausblick im Nordosten: Die Leoganger Steinberge mit dem Birnhorn (Mitte rechts). Im Mittelgrund rechts ragt das Spielberghorn heraus.

Leoganger Steinberge

                                

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de