Homepage
 

 

 

Tour 1191 - Hoher Lorenzen

Tirol Stubaier Alpen Tribulaungruppe

Schneeschuhtour Route Ghf. Waldesruh - Obernberger See - Sandjöchl - SW-Rücken Gesamtaufstiegshöhe (m) 930 Tage 1 Verhältnisse winterlich gut

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
2315 1439 930 3:40 G2 150 1830 3

Obernberger Haus

Am Obernberger Haus.

Am Obernberger See

Beim Obernberger See. Auf der kleinen Waldkuppe über dem zugefrorenen See entdeckt man die Kapelle Maria am See.

 

Nahe der Steiner Alm

Nahe der Steiner Alm. Links hinten steht der Hohe Lorenzen.

 

Geierskragen, Grubenjoch und Grubenkopf

Geierskragen, Grubenjoch und Grubenkopf vom Hohen Sattel.

 

Hoher Lorenzen

Der Hohe Lorenzen über dem Sandjöchl bei der Querung unter dem Geierskragen.

 

Hoher Lorenzen

Der Gipfel vor dem Tuxer Hauptkamm.

 

Am Hohen Lorenzen

Rückblick ins Sandjöchl. Darüber Geierskragen und Grubenkopf (rechts). Am Horizont stehen, hinter dem verdeckten Pflerschtal / Val di Fleres, Telfer Weißen (links) und Wetterspitze (Mitte).

 

Dolomiten

Gipfelaussicht im SSO mit links Sas Rigais, Marmolada, Langkofel, Grohmannspitze und dem turmgleichen Zahnkofel in den Dolomiten. Ab Horizontmitte schieben sich die Sarntaler Alpen mit dem Kreuzjoch / Monte della Croce davor. Rechts stehen in dieser Alpengruppe noch Tagewaldhorn, Jakobspitze (unter beiden die Tatschspitze) und der flache Kamm von Mütnellen / Muttanella. Unten erkennt man die Talbrücke der Brenner-Autobahn bei Gossensaß / Colle Isarco.

 

Anfahrt von der Brenner-Autobahn über Steinach ins Obernberger Tal. Hinter Obernberg zum großen, gebührenpflichtigen P am Ghf. Waldesruh (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Vom P auf Fahrweg durch Fichtenwald nach Süden zum Obernberger Haus auf 1594m (0:30), alternativ kann man unterwegs links den „Wiesensteig“ wählen. Am linken, bewaldeten Ufer des Obernberger See entlang und am Steg zur Kapelle Maria am See vorbei bis wenig weiter links der markierte Pfad zum Sandjoch abzweigt (0:15, Wegtafel). Hier über eine Lichtung höher und dann einem sanft ansteigenden Fahrweg südwärts folgend durch Wald bis zur weiten Bachaue nahe der Steiner Alm. Hier verlässt man die Route zum Sandjoch um nach rechts, mit etwa 20m Verlust, zum freien Gegenhang, dem Padrins, unter der Kanzel Hoher Sattel, zu gelangen. Den großen, leicht eingesenkten Hang in etlichen Kehren und zunehmend steiler empor, bevor es zuoberst über einen kurzen Absatz auf den Nordwestrücken des Hohen Sattel geht. Vom höchsten Punkt P 2117 (1:35) flach weiter in die Nordostflanke des Grubenkopf und unter dem Grubenjoch hindurchquerend dann steil die Nordflanke des Geierskragen schräg empor um schließlich mit leichtem Abstieg (etwa 40 Meter) ins Sandjöchl zu gelangen (0:55). Dahinter über den welligen, breiten Südwestrücken zum Gipfelkreuz (0:25).
Abstieg: Zurück ins Sandjöchl in 0:20. Nun nordwärts durchs oberste Karbecken, dieses rechts ausgehend zur Karschwelle und von dieser durch eine steile Mulde hinab zu einer Hütte bei P 1863 (0:25). Von dort flach talaus durch die Bachaue bei der Steiner Alm und auf dem Anstiegsweg zum P in 1:30.

  • Schöner Ausblick auch nach Süden über des Talbecken von Sterzing / Vipiteno hinweg auf die Dolomiten von Sas Rigais bis Langkofel und auf die Sarntaler Alpen.
  • Die beschriebene Route will beim Anstieg den unmittelbaren Weg ins Sandjöchl meiden, da gewöhnlich weit eher lawinengefährdet. Gleich hinter der Bachaue bei der Steiner Alm wendet sie sich allerdings wenig vorteilhaft in die steilen Hänge unter der Kanzel des Hohen Sattel, was sich eher für einen Anstieg auf den Grubenkopf als auf den Hohen Lorenzen als sinnvoll erweist. Passender und landschaftlich wesentlich schöner ist ein weiter östlich ziehender Anstieg wie bei Tour 1062 beschrieben.
  • Ital. Name: Monte San Lorenzo.

 

  • Komplette Wegstrecke (14.1 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

Abstieg: Die Hütte bei P 1863 nahe der Steiner Alm. Hinten ragt der Hohe Lorenzen hervor.

Nahe der Steiner Alm

Hoher Lorenzen (links), Sandjöchl, Geierskragen (Mitte), Grubenjoch und Grubenkopf (rechts) aus Nordosten vom Niederer Berg.

Hoher Lorenzen aus Nordosten

                                

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de