Homepage
 

 

 

Tour 1078 - Astenberg / Monte Laste, Tatschspitze / Montaccio di Pennes, Niedereck / Dosso Basso

Südtirol / Alto Adige Sarntaler Alpen / Alpi Sarentine Östlicher Hauptkamm

Bergtour Route Penser Joch - Astenberg über N-Flanke auf und SO-Grat ab - Tatschspitze über W-Rücken auf und ab - Niedereck über NO-Grat auf und NW-Grat ab - Penser Joch Gesamtaufstiegshöhe (m) 570 + 70 im Abstieg Tage 1 Verhältnisse sommerlich

Name Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[[4]
Astenberg 2361 2190 180 0:40 BW1 126 1750 3
Tatschspitze 2526 2280 320 1:10 BW1 136 1770 3
Niedereck 2306 2235 70 0:40 G1 46 850 4

Tatschspitze

Tatschspitze (Gipfel in Wolken) und Sulzspitze (rechts) aus Westen vom Astenberg. Im Mittelgrund rechts erkennt man das wolkenverschattete Niedereck.

 

Am Astenberg

Sulzspitze und Tagewaldhorn / Corno di Tramin (links), Mutnelle (auch Mütnellen) / Muttanella (Mitte rechts) und Hohe Scheiben (rechts) über dem obersten Tramintal / Valle di Tramin.

 

An der Tatschspitze

An der Tatschspitze:
Das Weißhorn / Corno Bianco im Westen und
die Jakobspitze / Cima di S. Giacomo im Süden.

An der Tatschspitze

Anfahrt über die Passstraße zwischen Sterzing / Vipiteno und Bozen / Bolzano zum Penser Joch / Passo di Pennes. P zwischen Passhöhe und Penser Alm (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Vom P dem markierten Wanderweg 14b folgend ostwärts auf den flachen, grünen Kamm, der bald nach Süden schwenkend auf die weit ausgedehnte, flache Wiesenkuppe des Astenberg leitet (0:40, kleiner Gipfelsteinmann). Dahinter kurz steiler hinab zum hangquerenden Weg 14a (Wegtafel). Ihm folgend am hoch herausgehobenen Verbindungskamm  (vergl. oberstes Bild) entlang bis vor die kleine Wiesenkuppe des Niedereck. Der schmale Pfad leitet nun links die steile Wiesenflanke querend vorbei in den weiten Sattel vor der Tatschspitze. Dort, über der rechts eingesenkten Karbucht mit dem fast verlandeten Seebergsee, trennt sich der Weg 14b wieder (Wegtafel), um über den breiten, in einer größeren Stufe ansteigenden Westrücken (begrünte Geröllschrofen) auf die Tatschspitze zu führen. Kreuz und Buch an den Felsen des Nordgipfels sind nach 1:10 gewonnen. Durch eine unwesentliche Einsattelung getrennt ragt nebenan noch der nahezu gleich hohe Südgipfel auf (0:05 entfernt).
Abstieg: Zum Wegabzweig im Sattel zurück und auf dem Anstiegsweg bis kurz vor das Niedereck, das man zuvor in seiner Nordflanke umgangen hat. Dieses ist über den Nordostgrat, eine schmale, steile Grasschneide, in 0:40 erreicht. Dahinter über den gleichfalls mit Graspolstern bewachsenen Nordwestgrat hinab zum Weg Nr. 14a und flach weiter bis kurz vor den Astenberg. Diesen kann man, mit etwa 40 Metern Gegenanstieg, über die begrünte Süd- und Westflanke querend umgehen und gelangt schließlich auf flachem Wiesentrittpfad an die neben der südlichen Passauffahrt gelegene Penser Alm. Über die Passstraße zurück zum nahen P in 0:50.

  • Die aussichtsreiche Tatschspitze steht über dem innersten Winkel des tief eingesenkten Penser Tal, das die hufeisengleich gekrümmten Sarntaler Alpen in zwei Hälften teilt und den Blick frei gibt auf Weißhorn / Corno Bianco, Tagewaldhorn / Corno di Tramin, Jakobspitze / Cima di S. Giacomo und Hohe Scheiben. Gegenüber, im Norden und Osten, blickt man über das Eisacktal / Valle Isarco auf Sterzing und die Umrahmung des Brennerpaß / Passo del Brennero, die Wilde Kreuzspitze in den Pfunderer Bergen sowie das Pustertal / Valle di Pusteria.
  • Der Name Tatschspitze geht auf das rätoromanische Montatsch zurück, was für einen "wilden Berg" steht.
  • Das Niedereck wird auch mit Niedeck angegeben, wobei sich diese Bezeichnung auch für die südseitige Karbucht zwischen Astenberg und Niedereck findet.

 

  • Gesamte Wegstrecke (Anstieg bis Tatschspitze 4.6 Kilometer, Abstieg 5.2 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

                          

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de