Homepage
 

 

 

Tour 1080 - Jakobspitze / Cima di S. Giacomo

Südtirol / Alto Adige Sarntaler Alpen / Alpi Sarentine Östlicher Hauptkamm

Bergtour Route Durnholz / Valdurna - Durnholzer See / Lago Valdurna - Tellerjoch - W-Grat (I) Gesamtaufstiegshöhe (m) 1230 Tage 1 Verhältnisse sommerlich gewittrig, Regen- und Graupelschauer

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
2742
(2690 abgebr.)
1520 1230
(1170)
k.A.
(3:45)
G2
(G1)
531 13500 2

Durnholzer See / Lago Valdurna

Am Durnholzer See / Lago Valdurna. Rechts oberhalb der Bildmitte findet man die Bachmannalm.

 

Bachmannalm

Oberhalb der Bachmannalm: Großalmtal / Val Grande und Fortschellscharte / Forcella di S. Cassiano.

 

Am Weg zum Tellerjoch

Am Weg zum Tellerjoch.

 

Am Jakobspitze-Westgrat

Der Westgrat.

 

Am Jakobspitze-Westgrat

Rückblick am Westgrat aufs Durnholzer Tal / Valdurna. Im Mittelgrund rechts ragt die Tellerjochspitze auf.

 

Hörtlaner Spitze und Tagewaldhorn

Ausblick im Norden: Links ragt die Hörtlaner Spitze (2660m) auf, schräg darunter erkennt man den Flaggersee und die Flaggerschartenhütte (auch Marburg-Siegener Hütte). Rechts steht das Tagewaldhorn (2708m).

 

Anfahrt, aus Norden vom Penser Joch / Passo di Pennes, aus Süden von Bozen / Bolzano, über die SS 508 nach Astfeld / Campo Laste. Dort Richtung Nordosten nach Durnholz / Valdurna. Zentraler P (zeitweilig gebührenpflichtig) vor dem Ort (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Vom P die Straße weiter zum Durnholzer See / Lago Valdurna hinauf und am linken Ufer (s. oberstes Bild) bis zum hintersten Seewinkel. Dort an Wegtafel (0:20) schräg rechts auf Weg Nr. 5 den Wiesenhang hinauf zu Almgebäuden und darüber steil durch dichten Nadelwald zu einem hangquerenden Fahrweg empor, dem man rechts über Weidehänge bis an die Bachmannalm folgt (0:30). Dahinter zweigt an Wegtafel links ein steilerer Steig Nr. 5a ab. Der zunächst breite und nordöstlich zwischen einzelnen Bäumen hinaufziehende Steig wendet sich dann als schmalerer Pfad nach links, Norden, über mit Latscheninseln bewachsene, wellige Grashänge bis es weiter oben schließlich länger ansteigend durch einen beinahe geschlossenen Latschengürtel geht (letzte Bäume bis etwa 2000m). Darüber leitet der Pfad wieder nordostwärts und flacher durch das offene Gelände der sanften Mulden des Purstling (s. drittes Bild). Das auf einem Vorgipfel der Tellerjochspitze hier gut zu erkennende Kreuz lässt man links liegen. Schließlich geht es auf einen Rücken, der zum Tellerjoch hinauf zieht. Das sanfte Joch auf 2520m ist nach 1:50 erreicht.
Nun rechts, um über den Westgrat (markiert) zur Jakobspitze zu gelangen: Zunächst geht es einen breiten Grasrücken höher bevor sich ein flacherer, jedoch durchgängig felsiger Grat entwickelt. Über seinen breiten First weiter (Felsbänke, I, teils exponiert), in die Flanken auszuweichen ist kaum möglich. Kurz vor dem Gipfel mündet der Südgrat ein. Der folgende Wegabschnitt weicht etwas exponierter in die rechte Flanke aus. Abbruch nach 1:05 auf etwa 2690 Meter wegen Regennässe.
Abstieg: Zurück zum Gratknoten und dann kurz den Südgrat Richtung Foltschenaispitze hinaus, bis Pfadspuren hinab ins südwestliche Geröllkar leiten. Dort auf etwa 2550 bis 2600 Meter angekommen unter dem Westgrat durch grobes Geröll querend zurück zum anfänglichen Grasrücken und wenig weiter zum Tellerjoch in 0:40. Übriger Abstieg wie Anstieg: Zur Bachmannalm in 1:20, zum See in 0:30 und zum P in 0:20.

  • Höchster Berg der Sarntaler Alpen östlich des Penser Joch.
  • Bei Regen- und Graupelschauern begangen. Der längere und felsige Westgrat ist nur mit I zu bewerten, fällt aber teils leicht exponiert zu beiden Seiten über hohen Flanken ab. Der Fels zeigt sich hier bei Regen-, Schnee- oder Nebelnässe äußerst glatt. Aufstiegszeit deutlich überhöht.
  • In Durnholz findet man nur einen öffentlichen Parkplatz. Dieser ist gebührenpflichtig und liegt unterhalb des Ortseingangs.

 

  • Gesamte Wegstrecke (Anstieg 6.6 Kilometer, Abstieg 6.6 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

Panorama im Südosten mit Schrotthorn (links außen), Plankenhorn (links), Kassianspitze (Mitte) und Gedrumspitze (rechts).

Schrotthorn und Kassianspitze

Der Durnholzer See beim Abstieg nahe der Bachmannalm.

Durnholzer See

                  

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de