Homepage
 

 

 

Tour 523 Schneeschuhtour- Schwarzkogel

Tirol Kitzbüheler Alpen Westliche Hauptkette

Schneeschuhtour Route Aschau - Oberer Grund - SW-Rücken - Gipfel - NW-Rücken - Aschau Gesamtaufstiegshöhe (m) 1020 Tage 1 Verhältnisse winterlich gut

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
 [4]
2030 1010 1020 3:00 G1 229 3550 3
Schwarzkogel-Gipfel

Am nordwestlichen Vorgipfel:
Gipfel des Schwarzkogel,
Brechhorn im Westen.

Am Schwarzkogel

 

Fotos: Thehighrisepages.de

Anfahrt von Wörgl oder Kitzbühel nach Kirchberg i.T. Im Ortskern nach Aschau abbiegen und gerade aus durch bis zum Beginn der Mautstraße. P (im Winter geräumt) vor der Zahlstelle oder kurz vorher an der Oberlandhütte. Auch gute Busverbindung von Kirchberg, das per Bahn erreichbar ist (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Auf der Südseite der Oberen Grund Ache den bez. Fahrweg taleinwärts. An einer Kapelle bei P 1163 führt der Weg über einen Steg hinüber zur Kloo-Niederalm. Dort nordostwärts die ganze hohe Flanke hinauf: Direkt hinter der Almhütte über einen kleinen Tobel und anhaltend steil im Fichtenwald höher, unterwegs eine Forststraße querend, bis zur Kloo-Hochalm die bereits deutlich über der Waldgrenze liegt. Nun etwas flacher über ausgedehnte, von einzelnen Baumgruppen bestandene ausbauchende Hänge bis ganz auf die Anhöhe weit links vom Gipfel. Nun nach rechts über ein kleines freies Plateau zur steilen Flanke des nordwestlichen Vorgipfels. Über diesen und den folgenden Kamm zum Kreuz auf dem höchsten Punkt (3:00).
Abstieg: Zurück über den Vorgipfel zum Plateau, wo sich der Nordwestgrat löst. Dessen oberster felsiger Gratabsatz wird umgangen. Dazu nach rechts in die oberste Senke hinab und von dort die offene Flanke querend zur Vorderseite, wo einige Hangwellen bis zur aussichtsreich gelegenen Kleinmoosalm und einem Wetterkreuz (P 1624) absinken. Nun links des Scheitels, entlang des bez. Sommerweges, die freien Hänge hinab bis man den Fahrweg zur Klammalm (Wegtafel) quert. Gerade aus weiter hinab, anfangs an einem schönen Waldrand entlang bis man schließlich auf den Fahrweg zur Seewaldalm stößt (1:25). Rechts bietet sich nun eine Abfahrtspiste an, die einen bis an den Ortskern von Aschau führt. Zurück am P ist man in 0:35.

  • Die Partie über den im Abstieg begangenen Nordwestrücken ist zwischen Gipfel und Schipiste landschaftlich sehr reizvoll, insbesondere auf Höhe der Kleinmoosalm. Dieser Anstieg ist auch als Schiroute abgesteckt. Am Gipfel wird man mit einer großartigen Aussicht auf Venediger- und Glocknergruppe belohnt. Gegenüber im Norden blickt man in die Wilder-Kaiser-Südabstürze. Dominierender Nachbar im Südwesten ist der Felskoloss Großer Rettenstein.
  • Der Weg durchs enge Kerbtal der Oberen Grund Ache mit folgendem Anstieg in sehr steilem Fichtenwald und weiteren, fast 500m hohen, landschaftlich reizlosen Hängen ist dagegen eine große Enttäuschung, selbst bei guten Schneebedingungen.

 

  • Komplette Wegstrecke (Anstieg 4.8, Abstieg 4.3 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de