Homepage
 

 

 

Tour 975 - Schareck

Kärnten, Salzburg Hohe Tauern Goldberggruppe

Hochtour Route Mittelstation Mölltaler Gletscherbahn - Duisburger Hütte - Wurtenkees - SO-Grat Gesamtaufstiegshöhe (m) 890 Tage 1 Verhältnisse spätsommerlich bei Regen, ab Station Eisseehaus in Wolken, zeitweilig Schneesturm.

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
 [4]
3123 2234 890 3:00 G1 427 7000 2
Schareck-Gipfelkreuz

Unter dem Gipfelkreuz.

 

Duisburger Hütte

Beim Rückweg an die Duisburger Hütte und den Hochwurtenspeicher (rechts).

 


Schareck von Westen

Blick von der Goldbergspitze über das Vogelmaier-Ochsenkarkees zum Schareck.

 

Schareck aus Nordosten

Ansicht aus Nordosten vom Zitterauer Tisch.

Anfahrt durchs Mölltal nach Außerfragant. Dort auf Stichstraße nach Nordwesten an die Talstation der Mölltaler Gletscherbahn, einer Standseilbahn (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Mit der Standseilbahn zur Mittelstation auf 2234m. Dort links, südwärts, auf Fahrweg in Kehren hinauf zum nahen Weißseehaus und flach nach Norden weiter an die Staumauer des Hochwurtenspeicher (alternativ kann man hierher auch eine kürzere, jedoch steile Schipiste nutzen). Nun rechts auf Bergpfad um eine kleine Schrofenkuppe herum und danach auf bez. Bergpfad (Wegtafel) nordwärts über begrünte Schrofenhänge hinauf zur sichtbaren Duisburger Hütte auf 2573m (1:00). Dort halb rechts, weiterhin auf bez. Bergpfad, über Schrofenhänge höher bis man die Station Eisseehaus auf 2795m erreicht (0:35). Dahinter rechts am Rand des Wurtenkees, anhaltend mühsam, in erdigem Moränengeschiebe unter den Abbrüchen des Weinflaschenkopf in einem weiten, mittelsteil anziehenden Linksbogen höher. Nach Querung einer labilen Blockhalde geht es zuletzt wieder steiler über den Gletscher bis an die Bergstation des Sesselliftes auf 3105m, nahe der Baumbachspitze. Nun flach weiter gegen Norden wo man bald in die Felsen des südöstlichen Gipfelgrates wechselt. Nordostseitig über flache Felsgesimse zum höchsten Punkt mit Kreuz, Buch und TP (1:25).
Rückkehr an die Station Eisseehaus ggf. sehr vorteilhaft über die östliche Schipiste (0:35). Zur Duisburger Hütte in 0:25, zur Mittelstation in 0:55.

  • Das Schareck, ein formschöner, flacher Karling über vier Graten und zwei Gletschern (im Norden findet man noch das Schareckkees) ist durch das südseitige Gletscherschigebiet, wo der höchste Sessellift bis auf 3105m ganz nah an den Gipfel heranrückt, bergsteigerisch entwertet. Allerdings komplettiert der Berg mit Hocharn und Hoher Sonnblick das markante Dreigestirn über dem nordseitigen Talschluss von Rauris.
  • Die Standseilbahn ist seit Herbst 1997 in Betrieb. Davor diente eine, nun gesperrte, sehr kehrenreiche Mautstraße als Zubringer. Das Wurtenkees wurde im Zuge der Erschließung als Gletscherschigebiet mit dem Marketingnamen Mölltaler Gletscher belegt.

 

  • Einfache Wegstrecke (6.3 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de