Homepage
 

 

 

Tour 840 - Tauernkogel

Salzburg, Osttirol Hohe Tauern Granatspitzgruppe Alpenhauptkamm

Bergtour Route Rudolfshütte - Kalser Tauern - SO-Grat Gesamtaufstiegshöhe (m) 440 + 60 im Abstieg Tage 1 Verhältnisse sommerlich gut

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
 [4]
2683 2250 440 1:20 BW1 150 750 4
Blick von der Rudolfshütte über den Weißsee

Blick von der Rudolfshütte über den Weißsee gegen den Tauernkogel. Links der Kalser Tauern.

Die Rudolfshütte über dem Weißsee.

Am Weißsee

 

Weißsee

Der Weißsee, umrahmt von Sonnblick (links) und Hoch Fürleg (rechts).

 

Granatspitze und Sonnblick

Gipfelaussicht im Nordwesten mit Granatspitze (links außen) und Sonnblick (rechts). Dazwischen ist die Granatscharte eingesenkt, die man auf dem St.-Pöltener-Ostweg überschreitet.

 

Anfahrt vom Pinzgau über Uttendorf - aus Westen von Mittersil oder aus Osten von Zell am See kommend - ins Stubachtal. Großer P am Straßenende im Enzingerboden bei der Talstation der Weißsee-Seilbahn. Per Seilbahn in zwei Sektionen direkt an die Rudolfshütte auf 2311m (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Von der Hütte zunächst links haltend 60 Meter zur kleinen, östlichen Staumauer des Weißsee hinab und am Seeufer entlang um dann gegenüber der Hütte auf markiertem Bergpfad durch ein kleines Tälchen an den Kalser Tauern anzusteigen (0:55, Wegtafel). Vom Sattel nach rechts und auf deutlichem Pfad über den anfangs flachen Rücken an einem auffälligen Felstürmchen vorbei. Darauf neben dem zunehmend steileren Grat in der obersten rechten Grasflanke, teils drahtseilgesichert, zum höchsten Punkt. An der großen Gipfelsteindaube steht man nach 0:25.
Abstieg auf dem Anstiegswege: 0:20 dauert es zum Sattel und weitere 0:45, bei 60 Metern Gegenanstieg, zur Hütte.

  • Der Tauernkogel ist ein kleiner, aber allseitig steil abfallender, felsiger Bergkegel mit nur einer Schwachstelle, dem Südostgrat. Sehr lohnender und zum längeren Sitzen einladender Aussichtspunkt für Granatspitze, Stubacher Sonnblick, die drei Gipfel der Hoch Fürleg und nicht zuletzt die gewaltigen Wände über dem dramatisch ernsten Bergkessel des Ödenwinkelkees und seinen Gipfeln Hohe Riffel, Johannisberg und Eiskögele.
  • Im Süden überblickt man den ganzen, nach Kals hinaus ziehenden Taltrog des Dorfer Tal.
  • Der Kalser Tauern gehört zu den kulturgeschichtlich bedeutendsten Alpenübergängen.
  • Den östlich des Sattels aufragenden Medelzkopf (Höhe 2760m, Prominenz 121m, Dominanz 1350m, Eigenständigkeit 4) erreicht man auf markiertem Steig über die einfache Südwestflanke (Felsbänke, Blockwerk) in 0:40.
  • Die in einem landschaftlich überaus großartigen Rahmen eingebettete Rudolfshütte wurde 1958 als "OeAV-Alpinzentrum" vom Österreichischen Alpenverein errichtet und als Ausbildungsstützpunkt genutzt. Seit 2002 ist das große, vierstöckige Haus Teil einer örtlichen Hotelkette und wird als Drei-Sterne-Haus mit umfangreichem Rahmenprogramm bewirtschaftet. In der Nähe finden sich zwei Stauseen, der Weißsee und der größere, von Europas längster Mauer gestaute Tauernmoossee. Im Enzingerboden steht das zugehörige Kraftwerk, von dem große Hochspannungsfreileitungen ausgehen.

 

  • Einfache Wegstrecke (2.7 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

Fotos: Thehighrisepages.de

Gegenüber im Südosten liegt der Bergkessel des Ödenwinkel, überragt vom Eiskögele. Vorne erhebt sich die runde Kuppe des Medelzkopf.

Eiskögele

Der Weißsee, umrahmt von Johannisberg (links), Eiskögele (Mitte links), Medelzkopf (Mitte rechts) und Tauernkogel (rechts).

Weißsee

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de