Homepage
 

 

 

Tour 960 - Le Grand Arc

Savoyen Vanoise Lauzière-Gruppe
Savoie Massif de la Vanoise Chaîne de la Lauzière

Bergtour Route Parking du Chenalet - Char de la Turche - Le Grand Arc über Le Petit Arc und W-Grat auf und ab - Lac Noir - Pas de Chèvres - Parking du Chenalet Gesamtaufstiegshöhe (m) 890 + 60 im Abstieg Tage 1 Verhältnisse hochsommerlich heiß

Name Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
 [4]
Char de la Turche 2010 1670 340 1:00 BW1 35 300 5
Le Petit Arc 2365 1975 390 0:45 BW1 25 400 6
Le Grand Arc 2484 2330 160 0:25 BW1 693 4220 2
Lac Noir

Lac Noir und Mont Bellacha.

 

Le Grand Arc

Der Gipfelaufbau des Grand Arc.

 

Le Grand Arc, Gipfel

Am Gipfel des Grand Arc.

Anfahrt aus dem Tal der Isère, von Norden über Albertville, von Süden über Grenoble, ins große Seitental des L'Arc bis zur nahen Ortschaft Aiguebelle. Dort ostwärts über schmales Bergsträßchen nach Montsapey hinauf und flach weiter zum Weiler Le Torchet. Nun links auf Forststraße über Fontaine du Loup zum Parking du Chenalet auf 1670m am Straßenende (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Der bez. Pfad führt bald über die Waldgrenze und sanft ansteigend durch Wiesen zu einer Weggabel an der Quelle Source du Chenalet. Hier links über einen mit Sträuchern bewachsenen Südhang hinauf bis auf die Anhöhe des Südkammes. Über ihn höher ehe man nach 1:00 die kleine, begrünte Gratkuppe des Char de la Turche erklommen hat (Gipfelsteindaube). Danach etwa 35m in eine Einschartung hinab und dahinter auf einem aussichtsreichen Gras- und Strauchrücken wieder beständig höher. Bald bietet sich für den Weitermarsch rechts ein flacherer Nebenpfad zum Lac Noir an oder man bleibt weiter am Kammscheitel, wo sich weiter oben beide Wegvarianten wieder vereinen. Darüber geht es zunehmend steil über offene Hänge weiter und dann ggf. als Abstecher weglos zum Vorgipfel Le Petit Arc, der links vorgeschoben eine flache Graskuppe (mit Gipfelkreuz) und etwas weiter rechts einen etwa gleich hohen Felsgrat aufwirft (0:45). Von diesen Vorgipfeln zurück auf den nahen, markierten Wanderweg der in eine letzte, etwa 25m tiefere Scharte leitet. Dahinter steil über den nun ostwärts ziehenden, felsdurchsetzten Grat zum höchsten Punkt des Le Grand Arc (0:25), der mit Kreuz, TP und liebevoll gestalteten Panoramatafeln versehen ist.
Spätestens beim Abstieg empfiehlt sich ein Abstecher zum Karsee des Lac Noir (0:55) und von dort der Rückweg nach Süden auf bez. Pfad durch eine bewegte, grüne Bachmulde mit Strauchheiden um schließlich rechts haltend über einen steileren Waldhang unter einem Felsabbruch (20m Gegenanstieg) zum Pas de Chèvres (0:30) zu gelangen. Von dort geht es über Lichtungen zum nahen Parking du Chenalet (0:10).

  • Der Grand Arc bildet mit seinen Nebengipfeln den westlichen Eckpfeiler der Vanoise. Am ziemlich frei stehenden Gipfel erblickt man in der Ferne im Nordosten die strahlenden Bergriesen der Mont-Blanc-Gruppe, näher den Le Grand Mont in der Beaufort-Gruppe, im Osten den Mont Pourri, im Südosten, neben dem ganz nah stehenden Mont Bellacha (Bellachat), die Grande Casse. Im Süden glänzen eisig die Grandes Rousses.
  • Ältere Vermessungen geben den Grand Arc mit 2482m an. Daher wird hier der südwestlich benachbarte Mont Bellacha, stets mit 2484m zu finden, für die Messung der Dominanz als Dominanz Master des Grand Arc anerkannt.
  • Tour gänzlich auf bez. und markierten Bergpfaden, die überwiegend sogar über aussichtsreiche Kämme leiten. Landschaftlich am lohnendsten zeigt sich vielleicht jedoch die Bachmulde zwischen Lac Noir und Pas de Chèvres. Diesen Wegabschnitt sollte man keinesfalls auslassen. Ebenso reizvoll erweist sich der sehr typische Karsee Lac Noir, der in einem durchaus beeindruckenden Bergkessel unter der über 300 Meter hohen, schrofigen Südwand des Petit Arc liegt.
  • Die recht breite, unbefestigte Forststraße zeigt auf ihrer ganzen Länge eine stetige sanfte Steigung und guten Zustand. Dennoch hat die Tour sicherheitshalber tatsächlich bereits auf 1465m an einer Kehre bei einem Wasserbehälter begonnen und im Anstieg zusätzlich 1:05 bei 205m, im Abstieg 0:40 benötigt.

 

  • Komplette Wegstrecke ab Wasserbehälter auf 1465m (Anstieg 7.0 Kilometer, Abstieg 7.3 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de