Homepage
 

 

 

Tour 959 - Le Brévent

Hochsavoyen Chablais-Alpen
Haute-Savoie Alpes du Chablais

Bergtour Route Merlet - Refuge de Bel Lachat - SW-Kamm Gesamtaufstiegshöhe (m) 1160 Tage 1 Verhältnisse hochsommerlich sengend

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
 [4]
2525 1370 1160 3:05 BW1 157 2500 3
Le Brévent, Gipfel

Am Gipfel.

 

Aiguille Verte

Blick nach Osten zur Aiguille Verte.

 

Mont Blanc

Der Mont Blanc, flankiert von Mont Maudit (links) und Dôme de Goûter (rechts). Auf der Felsrippe links unten inmitten des Gletscherstromes findet man das Refuge des Grands Mulets.

 

Mont Blanc

Der Mont Blanc mit seinen Nachbarn, unterhalb des Refuge de Bel Lachat gesehen.

Anfahrt aus Norden und Osten über Martigny und den Col de la Forclaz nach Chamonix und weiter nach Les Houches. Am Nordhang über dem Tal der l'Arve auf steiler Bergstraße hinauf zum Tierpark / Parc animalier Merlet. P "Parking de Merlet Amont" auf 1370m (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Vom P auf markiertem Wanderweg (Tour du Pays du Mont Blanc, TMB) durch steile Mischwaldhänge höher. Nachdem man unterwegs den Zaun des Tierparks passiert hat, quert der schattige Waldpfad den markanten, felsigen Tobeleinschnitt des Torrent de Lapaz. Gegenüber steil über Felsen wieder höher (Sicherungen) und durch dichten Nadelwald weiter empor bis man allmählich in offenere Strauchhänge gelangt. Man passiert nochmals einen Tobel (Ravin des Vouillourds), dann geht es in letzten steileren Kehren über eine grüne Kehle an das kleine Refuge de Bel Lachat auf 2138m (2:00).
Vor der Hütte zweigt links der Pfad zum Gipfel ab: Zunächst noch über einen kleineren Grashang höher ehe man vor der Felskuppe des Tête de Bel Lachat auf die Anhöhe tritt und sich Blicke in alle Richtungen eröffnen. Nun rechts über einen bewegten, stetig ansteigenden Schrofenkamm weiter, bald jedoch in der linken Flanke - wo sich der Blick auf die Mont-Blanc-Gruppe verstellt, links aber der etwas tiefer liegende Lac du Brévent erscheint -, dann berührt man die südwestliche Gipfelflanke. Steiler über schrofiges Gelände zum höchsten Punkt, wo sich neben einer Aussichtsplattform mit Panoramatafel auch die Bergstation der Seilbahn Télépherique du Brévent befindet (1:05).
Abstieg auf dem Anstiegswege: Zur Hütte in 0:55 zurück, 1:25 zum P hinab.

  • Tour durchgängig auf bestens markiertem Wanderweg, einem Abschnitt des viel begangenen TMB. Bis zur Hütte steigt der Pfad durchgängig steil an, erst am Südwestkamm darüber findet man flachere Abschnitte. Nach knapp einer Stunde tritt man aus dem dichten Wald heraus und es eröffnen sich großartige Einblicke in die von wild zerrissenen Gletscherströmen durchzogene Nordwestflanke des Mont Blanc, der nur gut vier Kilometer gegenüber bald 4000m über dem Talgrund in die Höhe steigt. Während man Anfangs dem Berggiganten noch eher zu nah gegenüber steht, wird oberhalb der Hütte die Perspektive auf den Mont Blanc mit seinen charakteristischen doppelten Schulterabsätzen (links Mont Blanc du Tacul und Mont Maudit, rechts Dôme de Goûter und Aiguille de Goûter) der wahren Gestalt dann vollends gerecht.
  • Den Gipfel kann man auch per Seilbahn von Chamonix erreichen.

 

  • Einfache Wegstrecke (6.0 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de