Homepage
 

 

 

Tour 830 - Mont Valaisan / Mont Valezan

Savoyen Zentrale Grajische Alpen Rutorgruppe
Savoie Alpes Grées Centrales

Bergtour Route Ancien Hospice du Petit-St.-Bernard - Col de la Traversette - W-Grat Gesamtaufstiegshöhe (m) 740 Tage 1 Verhältnisse sommerlich regnerisch, Gipfel in Wolken

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
 [4]
2891 2153 740 2:10 G1 92 880 4
Col du Petit-St.-Bernard

Das Ancien Hospice am Col du Petit-St.-Bernard.

Am Gipfelkreuz.

Gipfelkreuz

 

Gipfelaussicht nach NO

Gipfelaussicht nach Nordosten.

 

Gesamtansicht

Gesamtansicht aus Nordwesten beim Abstieg von der Lancebranlette. Rechts erkennt man den Col de la Traversette und unterhalb die davon herabziehende Piste.

 

Gesamtansicht aus Süden

Gesamtansicht aus Süden von der Aiguille Grive: Rechts erkennt man den Gipfel, im Hintergrund erstrecken sich Rochefort-Grat und Grandes Jorasses, die weiten Berghänge links im Mittelgrund werden vom Schiort La Rossière eingenommen.

Anfahrt - aus Norden vom Aostatal / Val d'Aosta über Courmayeur bzw. Morgex und La Thuile, aus Süden vom Tal der Isère (Haute Tarentaise) über Bourg-St.-Maurice bzw. Séez - zum Col du Petit-St.-Bernard. P etwas südlich der Passhöhe am Ancien Hospice du Petit-St.-Bernard (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Vom P auf deutlichem Pfad nach Süden über grüne Hänge ansteigend, dann flach durch die Senke um den Ruisseau de Bellecombe und darauf über die planierte Piste zum Col de la Traversette auf 2383m hinauf (0:45). Hinter dem Sattel flach auf aufgepflastertem Militärpfad nach links weiter wo man nach 0:15 an einen markierten Abzweig gelangt. Nun links in Kehren über grüne Hänge, dann Geröll zum Westgrat an der Tête de l'Ane (P 2718) empor (0:30). Über diesen, teils etwas tiefer in der rechten Flanke, immer stetig ansteigend und auf deutlichem Bergsteig bis vor den steileren Gipfelaufbau. Dort kurz links ausweichend, dann über grobe Felsblöcke zum höchsten Punkt, von einem Metallkreuz geziert (0:40).
Abstieg auf dem Anstiegswege: Zum Col de la Traversette in 1:00, zum P in 0:45.

  • Unspektakuläre Tour durch wenig reizvolle Landschaft. Der halbe Anstieg zum Col de la Traversette folgt dabei einer Skipiste und der Blick vom Sattel hinab in die Südseite bleibt an weiteren Liftanlagen, die sich von La Rosière herauf ziehen, hängen. Am Gipfelgrat angekommen entfaltet sich gleichwohl in etwa 20 Kilometer Entfernung die glanzvolle, komplette Südostseite der Mont-Blanc-Gruppe von den Aiguilles de Tré la Tête bis zu Aiguille du Géant und Grandes Jorasses und gegenüber die stark vergletscherte Bergwelt um die Testa del Rutor. Im näheren Umkreis zeigen sich allerdings keine weiteren interessanten Berggestalten. Südöstlich steigt die spröde, etwas höhere Pointe de la Louie Blanche (2939m) auf. Im ostseitigen Kar hält sich immerhin ein Gletscherrest, dem einige kleinere Karseen vorgelagert sind. Im Norden verteilen sich über niedrigere Vorberge die Liftanlagen von La Thuile.
  • Am Col de la Traversette mag man noch einen Blick auf die Festungsanlagen der Redoute Ruinée aus dem I. Weltkrieg werfen, das Betreten ist jedoch nicht möglich.
  • Weitere abweichende Schreibweise: Mont Valaizan.
  • Heilung der abgebrochenen Tour 828.
  • Vergl. a. Tour 910 zur Lancebranlette, gegenüber der Passhöhe gelegen.

 

  • Einfache Wegstrecke (4.8 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

Fotos: Thehighrisepages.de

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de