Homepage
 

 

 

Tour 816 - Karlspitze, Schreinl

Steiermark Niedere Tauern Wölzer Tauern

Wandertour Route Planneralm - Karlspitze über O-Rücken auf und S-Rücken ab - Schreinl über N-Rücken auf und ab Gesamtaufstiegshöhe (m) 630 + 70 im Abstieg Tage 1 Verhältnisse frühsommerlich, in Wolken, Abstieg im Regen.

Name Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m) 
[2]
 Dominanz
(m) 
[3]
Eigenstän-
digkeit
 [4]
Karlspitze 2097 1588 510 1:30 BW1 62 1130 4
Schreinl 2154 2035 120 0:25 BW1 252 4500 3

Schoberspitze

Blick an der Karlspitze:
zur Schoberspitze und
zum Schreinl (links).

Schreinl

 

Karlspitze und Schreinl

Karlspitze (Mitte) und Schreinl aus Norden von der Schoberspitze.

 

An der Schoberspitze

Blick an der Schoberspitze über den Plannerkessel gegen ONO zum Hochrettelstein (Mitte links, im Sonnenlicht)

 


Plannerkessel

Blick aus Nordosten vom Plannerknot über den Plannerkessel. Im Hintergrund links Großer Rotbühel, in der Mitte Schreinl, ganz rechts Schoberspitze. Rechts, nahe am Bildrand, der noch dünnes Eis tragende Plannersee.

Anfahrt über das Ennstal nach Stainach, zwischen Gröbming und Liezen gelegen. Westlich der Ortschaft an großer Straßenkreuzung südwärts nach Irdning und Donnersbach. Dort Abzweig nach links auf Stichstraße zur Hotelsiedlung Planneralm. Großer P am Ortsanfang (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Vom P in Richtung der Talstation des südlichsten Schilifts weiter, wo nahe des Gasthofs Stieg der markierte Pfad zur „Goldbachscharte, Schoberspitze“ beginnt. Der gewundene Wurzelpfad windet sich im lockeren Tannen- und Zirbenwald stetig sanft höher ehe bald die nächste Gabelung erreicht ist. Hier rechts weiter und nicht mehr dem Anstieg zur Goldbachscharte nach. Nach sumpfigen, mit Latscheninseln bestandenen Böden geht es schließlich etwas steiler über einen offenen Hang zum Gratkamm hinauf (1:05). Oben rechts auf dem flachen Rücken in einer Latschengasse weiter. Zuletzt wird es etwas steiler und felsiger ehe nach 0:25 Kreuz und Buch auf der Karlspitze erreicht sind.
Zum Schreinl geht es scharf links weiter. Nach kurzem Abstieg auf flachem Rücken nach Süden weiter, teils zwischen Latschen hindurch, dann zieht der markierte Wurzelpfad über Gras und etwas Geröll auf das schmale Felsgipfelchen um hier zu enden. Kreuz und Buch sind nach 0:25 erreicht.
Zurück zur Karlspitze dauert es wiederum 0:25. Der weitere Abstieg folgt dem Aufstieg: der Abzweig vom Kamm ist nach 0:15 erreicht, der P in 0:50.

  • An der Karlspitze zurück ist noch ein Abstecher nach Norden über einen mit Latschen bestandenen Kamm in die Karlscharte (Wegtafel, etwa 1960m) und weiter über einen sanft ansteigenden Grasrücken auf die benachbarte Schoberspitze (Höhe 2126m, Prominenz 166m, Dominanz 2400m, Eigenständigkeit 3) zu empfehlen. Die Aussicht am steil nach Norden und Osten abfallenden, die waldreiche Talschaft von Donnersbach imposant überragenden Bergkegel hinweg gegen den nördlichen Horizont mit Hoher Dachstein, Grimming und Totes Gebirge ist lohnend (augenscheinlich auch für Schafe, wie der allgegenwärtige Dreck dort bezeugt). Hin- und Rückweg jeweils 0:30.

 

  • Einfache Wegstrecke (4.5 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de