Homepage
 

 

 

Tour 808 Schneeschuhtour- Roßkogel, Hundskogel, Plattenspitze

Salzburg Niedere Tauern Schladminger Tauern

Schneeschuhtour Route Obertauern - Seekarscharte - Roßkogel über W-Rücken auf und ab - Hundskogel über O-Rücken auf und SO-Flanke ab - Plattenspitze über N-Grat auf und ab - Obertauern Gesamtaufstiegshöhe (m) 770 Tage 1 Verhältnisse winterlich

Name Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m) 
[2]
 Dominanz
(m) 
[3]
Eigenstän-
digkeit
 [4]
Roßkogel 2254 1710 550 1:45 BW1 116 1060 4
Hundskogel 2239 2185 60 0:15 BW1 54 305 5
Plattenspitze 2294 2138 160 0:40 G1 64 420 5
Seekarsattel

Wurmwand, Seekarsattel und Hundskogel.

Steirische und Lungauer Kalkspitze.

Steirische und Lungauer Kalkspitze

 

Am Gipfel des Hundskogel

Am Gipfel des Hundskogel. Mitte rechts die Gamskarlspitze, ganz rechts die Plattenspitze.

Blick am Seekarsattel gegen den Pleißlingkeilkamm mit Gamsleitenspitze (Mitte), Zehnerkarspitze (Mitte rechts) und Hintere Großwandspitze (rechts).

Obertauern

 

Plattenspitze und Hundskogel

Am Roßkogel:
Plattenspitze und Hundskogel, dahinter der Pleißlingkeilkamm
und das Herz der Schladminger Tauern um den Hochgolling, links im Hintergrund.

Hochgolling

 

Anfahrt aus Norden von Radstadt, aus Süden vom Katschberg über die Obertauern-Passstraße zur Hotelsiedlung am Schigebiet auf der Passhöhe bei 1740m. P am östlichen Ortsausgang 30 Höhenmeter unterhalb des DAV-Hauses (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Von der Passhöhe nach Norden entlang der breiten, flachen Seitenstraße zum Seekarhaus. Nahe des Seekarhauses erreicht man die Schipiste, die stirnseitig vom Seekarsattel herab zieht. Über sie in den Sattel (2022m) empor und von dort rechts auf oder vor dem flachen Rücken in die Nordflanke des Hundskogel. In einfacher Querung weiter zur nahen Einsattelung vor dem Roßkogel. Über den breiten Westrücken auf dessen weite Gipfelkuppe (1:45).
Von der Gipfelkuppe zurück in die Einsattelung und gegenüber den sanften Ostrücken hinauf zum Gipfelkreuz am Hundskogel dauert 0:15.
Die südlich benachbarte Plattenspitze erreicht man zunächst über die sanfte Südostflanke des Hundskogel und den weiten Sattel der Hundskogelscharte. Gegenüber den in zwei mittelsteilen Aufschwüngen hinauf ziehenden Nordrücken empor, dann ist der mit einem Sendemast bebaute dritte Gipfel erreicht (0:40).
Abstieg: Zurück in die Hundskogelscharte und links in eine Mulde hinab. Von dort am Westfuß der felsigen Gipfelwand der Plattenspitze über einen rampenförmigen Flankenabsatz weiter queren bis unter dem Gipfel hindurch und dann über einen steileren Hang zum Karboden hinunter, wo bald eine Schipiste erreicht ist. Ihr entlang zum P am östlichen Ortsrand zurück (1:05).

  • Mit Schneeschuhen durchweg sehr gut zu gehende Tour. Die Schianlagen sind allerdings allgegenwärtig, und an der Plattenspitze findet man statt eines Gipfelkreuzes einen hohen Sendemast.
  • Die Tour kann bei einem Übergang von der Plattenspitze zur Gamskarlspitze noch um einen der eigenständigsten Berge in den Niederen Tauern (Höhe 2411m, Prominenz 545m über dem Oberhüttensattel, Dominanz 3780m gegen die Lungauer Kalkspitze, Eigenständigkeit 2.92) gekrönt werden. Ihr recht schroffer Gipfel ist nach einem knapp 50 Meter tieferen Sattel über den steileren und deutlich abschüssigeren Nordgrat und weiteren gut 260 Metern erreicht.
  • Gesamtstrecke 9.8 Kilometer.

S. a. Panorama von Obertauern.

Wegstrecke zum Download als GPX-Datei.

Fotos: Thehighrisepages.de

An der Plattenspitze: Blick zum Nachbarn Gamskarlspitze ...

Gamskarlspitze

... und hinüber zur Seekarspitze. Davor das Seekarhaus und der Zugang zum Seekarsattel (Mittelgrund ganz rechts).

Seekarspitze

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de