Homepage
 

 

 

Tour 752 - Pic de Caramantran / Il Pelvo, Punta d'Alp

Hautes-Alpes, Piemont Cottische Alpen Chambeyrongruppe
Hautes-Alpes, Piémont Alpes Cottiennes Massif du Chambeyron

Bergtour Route Col Agnel / Colle dell'Agnello (frz. Zollhütte) - Col de Chamoussière - Pic de Caramantran / Il Pelvo über NW-Rücken auf und O-Grat ab - Punta d'Alp über SW-Flanke auf und ab  Gesamtaufstiegshöhe (m) 470 + 80 im Abstieg Tage 1 Verhältnisse sommerlich, Schneefall

Name Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
 [4]
Pic de Caramantran / Il Pelvo 3021 2650 380 1:10 BW1 51 (ca.) 600 4
Punta d'Alp 3031 2950 90 0:30 BW1 147 1600 4
Südrampe zum Col Agnel / Colle dell'Agnello

Bei Chianale an der Südrampe zum Col Agnel / Colle dell'Agnello: Roc d. Niera (3177m, links) und Rocca di Bianca (3064m, rechts).

 

Col Agnel / Colle dell'Agnello

Überblick aus Nordosten vom Gipfel des Pain du Sucre über den Col Agnel / Colle dell'Agnello hinweg (rechts unten): Im Mittelgrund ganz rechts die Punta d'Alp, die nach links den besonnten Rücken der Costa Blavette entsendet. Darüber, von Wolken beschattet, erhebt sich die ungeheure Felsspitze Roc d. Niera / Tête des Toillies (3177m). Die Berge in der linken Bildhälfte gipfeln in der Mongioia / Bric de Rubren (3340m).

Anfahrt aus Osten von der Po-Ebene über Saluzzo durchs Valle Varáit (auch: Valle Varaita), aus Westen vom Tal der Durance über Château-Queyras, zum Col Agnel / Colle dell'Agnello (2748m) an der Grenze zwischen Frankreich und Italien. P unterhalb der Passhöhe an der Zollhütte auf französischer Seite bei 2650m (s.a. Bing Maps,  Wetter bei weather.com).

Vom P weglos über wellige Matten nach Südwesten zum Wanderweg in der schuttreichen Nordflanke unter der Punta d'Alp und über diesen zum Col de Chamoussière auf 2884m. Von dort auf deutlichen Steigspuren über den Nordwestrücken (Schutt, Felsblöcke), zuletzt von Süden, zum höchsten Punkt an der weiten Kuppe des Pic de Caramantran / Il Pelvo (1:10).
Nun über den felsigeren, markanten Verbindungsgrat, teils etwas tiefer in der Südflanke, nach Osten und durch die folgende, ca. 50 Meter tiefere Einschartung bis unter die Südwestflanke der Punta d'Alp. Über schuttbedeckte, leicht abwärtsgeschichtete Absätze in beliebiger Route zum felsigen Gipfel empor (0:30).
Abstieg auf dem Anstiegswege: Mit 80 Meter Gegenanstieg in 0:20 zurück zum Pic de Caramantran / Il Pelvo, zum P in 0:50.

  • An der weit gegen den Col Agnel / Colle dell'Agnello vorgeschobenen Punta d'Alp ist ein großartiger Rundblick über die südlichen Cottischen Alpen zu erwarten, insbesondere mit dem Monviso im Westen, einer ungeheuer beeindruckenden Felsburg und einem der eigenständigsten Berge der Alpen überhaupt.

 

  • Anstiegsweg (3.3 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

Fotos: Thehighrisepages.de

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de