Homepage
 

 

 

Tour 563 - Großer Roßkopf / Campo Cavallo

Südtirol Dolomiten Pragser Dolomiten
Alto Adige Dolomiti Dolomiti di Braies

Bergtour Route Alpengasthof Brückele - Törl / La Porta - SO-Rücken Gesamtaufstiegshöhe (m) 1070 Tage 1 Verhältnisse hochsommerlich

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit[1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
2559 1491 1070 2:20 BW1 116 750 4

An der Postmeisteralm / Malga Posta

An der Postmeisteralm / Malga Posta. Rechts darüber erkennt man den Sattel am Törl / La Porta.

 

Herrstein / Sasso del Signore

Am Gipfel: Der Herrstein / Sasso del Signore vor der fernen Kulisse der Zillertaler Alpen.

 

Dürrenstein

Der Dürrenstein / Picco di Vallandro im Südosten (links, darunter der Schwalbenkofel / Monte Dellerondini). Oberhalb der Bildmitte dehnt sich der Sattel an der Plätzwiese aus. Am Horizont stehen Drei Zinnen / Tre Cime di Lavaredo (Mitte links), Cima Cadin di S. Lucano (Mitte rechts) und Cimon del Froppa (rechts).

 

Hohe Gaisl / Croda Rossa (Mitte) und Kleine Gaisl / Croda Rossa Pizora (rechts) im Süden. Im Hintergrund links ragen (über den Gumpalspitzen / Cime Camoalle) die steilen Bergkegel von Piz Popena und Monte Cristallo heraus.

Anfahrt aus dem Pustertal / Val Pusteria über Welsberg / Monguelfo oder Niederdorf / Villabassa nach Prags / Braies. Dort links abzweigend weiter nach Süden ins Altpragser Tal / Val di Braies Vecchia zum P am Alpengasthof Brückele (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Von der Straße, den Markierungen Nr. 4/29/30 folgend, auf breitem Schotterweg in den südwestwärts ziehenden Talzweig. Der Weg Nr. 29 zweigt bald, an unauffälliger Stelle nach einem Kriegerdenkmal, rechts ab, um über die Flanke zwischen Latschen und Lärchen hinauf ins Gufidaun- / Cavedon-Tal an die Postmeisteralm / Malga Posta auf 1966m zu führen (1:00). Nun über Wiesen, teils zwischen Strauchwerk, flacher weiter ins allmählich nordwestlich ziehende, zunehmend kargere Hochtal. Im Geröllbecken nahe am Talschluss wendet sich der markierte Steig nach links in die Flanke unter dem Törl / La Porta. Im Geröll in Kehren nach oben in den Sattel auf 2361m. Nun rechts, nordwärts, über den sanft ansteigenden, mit Graspolstern bewachsenen Südostrücken hinauf zum höchsten Punkt. Am Gipfelkreuz steht man nach 1:20.
Abstieg auf dem Anstiegswege (1:25).

  • Am Gipfel entfaltet sich ein weites Panorama mit den vergletscherten Bergriesen von Hochfeiler und Großer Möseler in den nordwestlich liegenden Zillertaler Alpen, dem Hochgall im Norden in der Rieserfernergruppe, Großvenediger und Großglockner im Nordosten in den Hohen Tauern, Dreischusterspitze im Osten in den Sextner Dolomiten, Drei Zinnen, Monte Cristallo und Hohe Gaisl im Südosten bis zu den Tofanen und der Fanesgruppe im Südwesten.
  • Abweichende Schreibweisen: Thörl, Großer Rosskopf.

 

  • Anstiegsweg (4.6 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

                                 

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de