Homepage
 

 

 

Tour 470 Schneeschuhtour - Piz Piot

Graubünden / Grischun Plattagruppe Gletscherhorngruppe

Schneeschuhtour Route Avers-Juf - Piotjoch - W-Flanke - W-Gipfel - Hauptgipfel Gesamtaufstiegshöhe (m) 940 Tage 1 Verhältnisse spätwinterlich gut

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
 [4]
3053 2117 940 3:10 G2 83 2640 3
Piz Piot Westgrat

Vor dem oberen Westgrat.

 

Gipfelaussicht im Norden

Gipfelaussicht im Norden mit Grauhörnern (Mittelgrund links, am Bildrand das Piotjoch), Mazzaspitz (Mitte) und Piz Surparé (rechts).

 

Piz Duan

Gipfelaussicht im Süden mit dem breiten Bergstock des Piz Duan über dem Val Maroz. Im Hintergrund erstrecken sich die Berge des Bergell.

 


Überblick aus Norden

Überblick aus Norden beim Anstieg zum Piz Surparé: Piz Turba (links), Piz Piot (Mitte) und Grauhörner (rechts). Darunter liegt das Tal des Jufer Rhein.

Anfahrt von der Schnellstraße Chur - San-Bernardino-Pass über das Ferreratal nach Avers. P am Straßenende im Ortsteil Juf. Auch gute Busverbindung (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Ab Gasthaus Edelweiss links vom Jufer Rhein südost-, später südwärts durch den flachen Talgrund bis dieser vor einer Talschwelle ausläuft. Nun rechts am Grunde einer Folge von mäßig steilen Mulden höher (nur bei sicherer Lawinenlage). Im flachen obersten Karboden angelangt nach rechts, Westen, und zum weiten Piotjoch hinüber (2822m, 2:15). Jenseits nach links durch eine sanfte Einsenkung am Fuße der Westflanke und zum Schluss recht steil zum oberen Westgrat hinauf. Dort links über den zunehmend breiten Grat (event. blank gefahren) zum Westgipfel P 3038 (0:40, Schidepot). Jenseits kurz hinab und über den schmalen Verbindungsgrat zum Hauptgipfel (0:15).
Abstieg wie Aufstieg (2:45).

  • Besonders schöne Aussicht auf Berninagruppe, Bergell und Piz Duan.
  • Gut geeignetes Schneeschuhgelände. Bis zur Basis des Westgrats unter dem Westgipfel ist die Tour lückenlos begehbar. Gibt es eine breite tragfähige Schispur (diese wird meist höher durch die Westflanke führen) gelangt man bis auf den Westgipfel.
  • Vom Piotjoch zum Westgipfel geht es alternativ direkt über den mittelsteilen Nordgrat.
  • Weitere Variante: Vom oberen Karboden nach Osten zum Jufer Joch (2761m). Von dort teils in der Ostflanke des Nordostgrates querend zum Hauptgipfel.
  • Abstiegszeit bei teils tiefem Sulzschnee etwas überhöht.

 

  • Einfache Wegstrecke (6.7 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

Fotos: Thehighrisepages.de

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de