Homepage
 

 

 

Tour 391 - Portjengrat (Pizzo d'Andolla)

Wallis Walliser Alpen Weissmiesgruppe

Hochtour Route Saas Almagell - Almageller Hütte - NW-Grat (III, Stelle IV) Gesamtaufstiegshöhe (m) 1990 (1960) Tage 2 Verhältnisse sommerlich gut

Name Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m) 
[2]
 Dominanz
(m) 
[3]
Eigenstän-
digkeit
 [4]
Almageller Hütte SAC 2894 1670 1230 3:20 BW1 - - -
Pizzo d'Andolla
(abgebr.)
3654
(3615)
2894 760
(730)
k.A.
(3:35)
G4 386 3000 3
Almageller Hütte

An der Almageller Hütte.

Viertausenderparade gegenüber der Almageller Hütte mit Strahlhorn (ganz links), Rimpfischhorn (Mitte links) und Allalinhorn (Mitte rechts).

Ausblick an der Hütte

 

Pizzo d'Andolla

Pizzo d'Andolla.

 


Portjengrat vom Weissmies

Blick vom Felskopf P 3965 des Weissmies nach Süden auf den Portjengrat. Der höchste Gipfel ist der Pizzo d'Andolla. Der beschriebene Anstieg führt über die rechte Flanke.

Anfahrt aus dem Rhônetal über Visp ins Saastal nach Saas Almagell (1670m). P im Ortskern (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

1. Tag
Vom Ortskern auf steilem, aber guten Bergpfad über eine bewaldete Talschwelle ins Almageller Tal hinauf. Durch offenes und ebenes Gelände (hier passagenweise mit Steinplatten ausgelegt) zur Almageller Alp (2194m, 1:20). Weiterhin ostwärts, dann in zahlreichen Kehren die linke Talflanke zum Wysstal hinauf zur modernen Almageller Hütte (SAC) auf 2894m (2:00).

2. Tag
Von der Hütte weglos über Felstrümmer und Gletscherschliffbänke nach Südosten zum Bergrücken der vom Portjenhorn herabzieht. An der untersten auffälligen Einsattelung hinüber und jenseits auf mittelsteiler Firnrampe unter den Südabbrüchen des Portjenhorn hinauf. Die Rampe wendet sich zunehmend nach Südosten und leitet unter dem Punkt 3584 vorbei zu einer weiten Einsattelung (Verwitterungsschutt) im Hauptgrat (2:55).
Vom Sattel nach rechts, südostwärts, zum rasch aufsteilenden Felsgrat. Anfänglich über Klemmblöcke höher bis zu einem großen, seitlich versetzten Doppelturm auf etwa 3615m, den eine tiefe Kerbe teilt. Den ersten Turm passiert man links: zwischen Turmkopf und einem spitzen, deutlich überhängenden Klemmblock hindurch (III) und man gelangt in die Kerbe. Die zweite Turmhälfte müsste ebenfalls links umgangen werden. Griffarmut und Exponiertheit bedingen Abbruch der Tour (0:40).
Im folgenden kämen ein Abstieg zu einer Platte, ein Band auf der linken Seite, ein weiterer Turm, die letzte Scharte und der senkrechte Anstieg (20m, IV) zum Gipfel des Pizzo d'Andolla (3654m).
Zurück zum Sattel in 0:40. Ersatzweise NW-wärts auf dem Grat (I+) zum Ersatzgipfel P 3584. Zurück zum Sattel und hinab zur Hütte auf dem Anstiegsweg in 2:45. Abstieg ins Tal in 2:15.

  • Da im Südosten keine höheren Berge den Blick verstellen, sieht man vom Grat bis zum Lago Maggiore und zur Po-Ebene.
  • Nach dem Grand Cornier der zweite Tourabbruch dank Michael Waeber's "Walliser Alpen", Bergverlag Rudolf Rother. Angeblich können die IIIer- und IVer-Stellen im NW-Grat des Pizzo d'Andolla umgangen werden (II). Besten Dank, wenn damit lediglich Querungen irgendwo tief unten in steilsten Bruchflanken gemeint sind.
  • Die Almageller Hütte ist einer der letzten Hüttenneubauten des SAC. 1979 auf Betreiben eines Visper Arztes und Bergsteigers angeregt, wurde der Plan trotz Konkurrenz zum Berghotel Almageller Alp seinerzeit rasch angenommen, Kontakt zum SAC gesucht und schließlich von der kleinen Sektion Spiez engagiert in Angriff genommen. Bereits 1984 wurde sie eingeweiht. Die Hütte ist häufiger überfüllt, da sie am Übergang von Saas Almagell über den Zwischenbergenpass ins Simplongebiet und am Klettergebiet Portjengrat in unmittelbarer Nähe liegt.
    Übliche Weckzeit für die Tour um 4:00, obgleich weder Eis- noch Steinschlag drohen.
    Falls die SAC-Hütte überfüllt ist, bietet sich eine gute Übernachtungsmöglichkeit auf der Almageller Alp. Zusätzliche Anstiegszeit dadurch knapp 2 Stunden.

 

  • Einfache Wegstrecke (Hütte 5.9 Kilometer, Gipfelversuch 2.3 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

Fotos: Thehighrisepages.de

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de