Homepage
 

 

 

Tour 226 - Kreuzjoch

Tirol Kitzbüheler Alpen Westliche Hauptkette

Bergtour Route Rosenalm - W-Rücken Gesamtaufstiegshöhe (m) 820 Tage 1 Verhältnisse frühsommerlich

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
2558 1744 820 2:50 BW1 1051 8800 2

Zillertal

Das Zillertal bei der Auffahrt mit der Seilbahn. Im Hintergrund, über dem Inntal, erhebt sich das Rofangebirge.

 

Am Kreuzjoch

Am Gipfelkamm.

 

Am Kreuzjoch

Gipfelblick gegen Südwesten.

 

Reichenspitzgruppe

Die Reichenspitzgruppe im Südosten mit den eng beisammen stehenden sechs Gipfeln von Gabler, Reichenspitze, Hahnenkamm, Wildgerlosspitze, Schneekarspitze und Kuchelmooskopf. Mitte rechts steht der Zillerkopf über dem Wimmertal (rechts vorne). Rechts hinten, jenseits der verdeckten Talfurche des Zillergründl, ragen noch Rauchkofel und Kleinspitze heraus. (Foto: Thehighrisepages.de)

Anfahrt aus dem Inntal über das Zillertal nach Zell am Ziller. P an der Talstation der Kreuzjoch-Kabinenseilbahn. Per Seilbahn zur Rosenalm auf 1760m (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Von der Bergstation der Seilbahn, nahe der Rosenalm (1744m), zunächst auf einem Fahrweg kurz talauswärts bis zum ersten Weiderost. Dort an Wegkreuzung rechts, um dem leicht ansteigenden Fahrweg Richtung Gründlalm zu folgen. An der Waldgrenze, noch vor der Alm, zweigt links unter Liftmasten ein Bergpfad ab. Ihm folgend durch Alpenrosenfelder steiler höher Richtung Törljoch (2189m). Nun zieht ein Bergpfad auf den breiten Westrücken. Nach Querung einer Schipiste führt der Wanderweg in die obere Südflanke des Rückens, ehe man nach einer kleinen Einsattelung auf den Bergrücken zurückkehrt. Über ihn zum Gipfelkreuz (2:50).
Abstieg wie Aufstieg (2:20).

  • Höchster Berg der Kitzbüheler Alpen. Südwestlicher Eckpfeiler des Gebirges, den Talgrund bei Zell am Ziller um beinahe 2000 Meter überragend. Knapp zehn Kilometer östlich findet man den Gerlospaß.
  • Das Tourengebiet ist durch Schipisten landschaftlich weitgehend entwertet. Die Gipfelaussicht besticht allerdings durch ihre markante Ecklage in der Gebirgsgruppe und erst recht durch die unweit im Südosten stehende, wilde Reichenspitzgruppe. Im Südwesten blickt man am Zemmtal entlang in die übrigen Zillertaler Alpen mit Hochfeiler und Olperer. Im WSW fällt in den Tuxer Alpen der Rastkogel auf.

 

  • Anstiegsweg (5.2 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: R. Wehber

                                

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de