Homepage
 

 

 

Tour 134 - Testa del Rutor

Aostatal Zentrale Grajische Alpen Rutorgruppe
Val d'Aosta Alpi Graie centrali Gruppo del Rutor

Hochtour Route La Joux - Rifugio A. Deffeyes - Ghiacciaio del Rutor - NW-Rücken Gesamtaufstiegshöhe (m) 1870 Tage 2 Verhältnisse spätsommerlich gut

Name Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m) 
[2]
 Dominanz
(m) 
[3]
Eigenstän-
digkeit
 [4]
Rifugio A. Deffeyes 2493 1624 870 2:15 BW1 - - -
Testa del Rutor 3486 2493 1000 4:20 G2 849 9200 2
Grand Assaly

Der Grand Assaly, nordwestlicher Nachbar der Testa del Rutor, gesehen nahe La Joux.

 

Beim Aufstieg

Schrofenlandschaft am Lago del Ghiacciaio unterhalb der Deffeyes-Hütte.

 

Nahe der Deffeyes-Hütte

Nahe der Hütte: Blick zum Ghiacciaio del Rutor.

 

Mont-Blanc-Gruppe

Blick in den Rückspiegel: Der Mont Blanc mit seinen Trabanten Aiguilles de Tré la Tête (links) und Grandes Jorasses (rechts).

Mont Blanc

 

Gipfel

Auf dem Weg in den Col del Rutor kurz vor dem Gipfel.

 


Gesamtansicht aus Süden

Becca du Lac (links, in Wolken) und Testa del Rutor (rechts) aus Süden von der Pointe d'Ormelune.

 

Überblick aus Nordwesten

Überblick aus Nordwesten vom Gipfel des Grand Assaly: Der riesige Ghiacciaio del Rutor, kulminierend an der Testa del Rutor (rechts hinten).

Anfahrt über die Straße Aosta - Courmayeur nach Pré-St.-Didier. Dort Richtung Col du Petit-St.-Bernard. In La Thuile an der Verzweigung vor der Bachbrücke nach links Richtung La Joux. P am Straßenende auf 1624m (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

1. Tag
Den markierten Weg entlang, anfangs flach über Wiesen, danach durch Lärchenwald. Mäßig steil in Serpentinen höher, bis der Weg über einige Schrofenstufen aus dem Wald herausführt. Um den kleinen Lago del Ghiacciaio (s. zweites Bild) herum zur flacheren Gras- und Schrofenlandschaft am Rifugio A. Deffeyes auf 2493m (2:15), neben dem Lac d´en Bas gelegen.

2. Tag
Von der Hütte auf Bergpfad nach Südosten, links an den beiden höher gelegenen Seelein Lac d´en Haut und Lac Vert vorbei. Zwischen kleinen Schrofenrücken, später über Geröll und Moränen, auf der Ostseite des Ghiacciaio del Rutor weiter (stellenweise durch Erosion unterbrochen), um bei etwa 2800 m ohne Höhenverlust auf den flachen Gletscher zu wechseln. Nun sehr lange in gleicher Richtung über den sanft ansteigenden, allerdings nicht spaltenarmen Gletscher weiter und schließlich in weitem Rechtsbogen in den Col del Rutor auf 3373m (s. drittes Bild v.u.) einbiegen. Vom Gletschersattel erreicht man über die mäßig steile Nordwestflanke, teils mit feinem Schutt bedeckt, und den leichten Nordostgrat die Madonnenstatue am Ostgipfel (4:20).
Abstieg wie Aufstieg; zur Hütte in 2:55, ins Tal nach La Joux in 1:55.

  • Höchster Punkt eines stark vergletscherten Gebietes, das auf halbem Weg zwischen Paradisogruppe im Südosten und Mont-Blanc-Gruppe im Nordwesten liegt.
  • Auf der anderen Seite des Gipfels, über dem Valgrisenche, schließt sich ein schwieriger und eventuell wenig höherer, kurzer Felsgrat zum Westgipfel an.
  • Landschaftlich besonders schöne Tour Besondere Empfehlung. Vom Bergweg in den lichten Waldhängen oberhalb von La Joux zweigen kurze Stichpfade zu etlichen Wasserfällen (Cascata 1 bis 3) ab. Die Gletscherpassage ist problemlos, allerdings wegen erhöhter Spaltengefahr nur mit Seilpartner zu begehen. Am Gipfel blickt man sehr schön in die Paradisogruppe, in die Vanoise mit Grande Motte (3653m), Grande Casse (3852m), Dôme de la Sache (3601m) und Mont Pourri (3779m) und nicht zuletzt in die Mont-Blanc-Gruppe.
  • Bei schlechten Sichtverhältnissen wegen des ungemein weitläufigen Geländes und spärlicher Orientierungspunkte nicht zu empfehlen. Der sehr weitläufige Gletscher ist in den letzten Jahren durch Schrumpfungsprozesse zunehmend spaltenreicher geworden. Die besten Bedingungen dürften daher im Frühsommer anzutreffen sein.
  • Von der Hütte bietet sich als zweite Tour der Mont Paramont, 3300m, an.
  • Die Schreibweise geografischer Namen in der französisch geprägten Region Val d'Aosta ist uneinheitlich.

 

  • Einfache Wegstrecke (Anstieg Hütte 8.3 Kilometer, Anstieg Gipfel 4.7 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

Fotos: Thehighrisepages.de

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de