Homepage
 

 

 

Tour 109 - Puigmal d'Err

Region Midi-Pyrénées Ostpyrenäen
Région Midi-Pyrénées Pyrénées Orientales

Winterbergtour Route Les Planes - Puigmal d'Err über NW-Flanke auf und N-Rücken ab - Petit Puigmal de Segre - Puigmal de Segre über SW-Rücken auf und ab - N-Flanke Puigmal de Segre - Puigmal de Llo über O-Rücken auf und SW-Flanke ab - Les Planes Gesamtaufstiegshöhe (m) 1160 Tage 1 Verhältnisse spätwinterlich

Name Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
Puigmal d'Err 2910 1971 940 2:50 G1 1329 25500 1
Petit Puigmal de Segre 2810 2765 50 0:20 G1 45 550 5
Puigmal de Segre 2843 2740 110 0:20 G1 103 1550 4
Puigmal de Llo 2801 2745 60 0:30 G1 45 450 5
Anstieg zum Puigmal d'Err

Blick beim Anstieg zum Puigmal d'Err nach Südwesten.

Auf dem Weg zum Puigmal de Segre. Rechts der Puigmal de Llo.

Puigmal de Segre und Puigmal de Llo

 

Fotos: Thehighrisepages.de

Anfahrt aus Osten von Perpignan auf der N116 durch das Tal des Têt nach Mont-Louis und weiter bis Saillagouse. Vor Bourg-Madame, nahe der Ortschaft Err, links ab nach Süden und zum Straßenende am Schigebiet von Les Planes. P am Sessellift auf 1971m (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Vom P noch gut 1 Kilometer auf Fahrweg durch den Wald. An der ersten Spitzkehre links vom Bach taleinwärts durch den offenen Talgrund weiter. Das kurze Tal wendet sich allmählich ostwärts und rasch gelangt man zu einer Brunneneinfassung (2250m) wo man nach rechts zur offenen Talflanke wechselt. Dort die mittelsteilen welligen Berghänge weglos nach Südosten höher ehe man bei etwa 2650m, knapp unter der Anhöhe, auf einen querenden bez. Pfad stößt (wenn ausgeapert). Auf diesem nach links entlang bis man bald eine größere Kammeinsenkung erreicht. Links in der Flanke bleibend ostwärts weiter. Vor dem Gipfel steiler bergan und nach rechts auf die Kammhöhe hinauf. Über sie (s. oberes Bild) zum nahen Kreuz auf der Gipfelkuppe des Puigmal d'Err (2:50).
Darauf nach Norden den runden Verbindungsrücken zum Petit Puigmal de Segre entlang. In eine Einsattelung bis etwa 2765m hinab und darauf zum Gipfel, einem lang gestreckten runden Rücken.
Von diesem nach Nordosten weiter, bis auf 2740m hinab (s. unteres Bild) und danach zum ebenfalls nur leicht felsigen Puigmal de Segre.
Zum Puigmal de Llo gelangt man quer über die mittelsteile grasige Nordflanke des Petit Puigmal de Segre. Den etwas schärferen Verbindungsrücken erreicht man nahe seiner niedrigsten Einsattelung auf etwa 2745m. Dahinter weiter zum höchsten Punkt.
Für den Abstieg etwas die Anhöhe weiter um dann links durch eine große, mittelsteile Einmuldung in der Südwestflanke in den Talgrund zurück zu gelangen, den man nahe des Brunnens erreicht. Der P ist nach 3:15 erreicht.

  • Nach dem Pic Carlit der höchste Gipfel in den Ostpyrenäen. Zusammen mit einer relativen Prominenz von über 45 Prozent (ausgehend vom Col de la Perche, 1581m) findet man hier einen Berg von kontinentalem Rang (Eigenständigkeit 1).
  • Gut geeignetes Schitourengelände. Für Schneeschuhe kurze Abschnitte fast zu steil.

 

  • Wegstrecke (Anstieg bis Brunneneinfassung 2.7 Kilometer, Gipfelüberschreitung 6.0 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

 

Kartengrundlage: ESRI

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de