Homepage
 

 

 

Tour 108 - Pic Carlit

Region Midi-Pyrénées Ostpyrenäen
Région Midi-Pyrénées Pyrénées Orientales

Winterbergtour Route Cortal Michette - Etang de Lanoux - Pic Carlit über W-Flanke (II-) auf und O-Couloir ab - Hôtel Altitude 2050 Gesamtaufstiegshöhe (m) 1380 Tage 1 Verhältnisse spätwinterlich, aufgeweicht

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
2921 1700 1380 7:35 G3 1001 39600 1
Pic Carlit, Ostflanke

Die Ostseite. Der Aufstieg erfolgt am günstigsten über die breite Rippe der rechten Flankenhälfte.

Blick vom Gipfel über die mittlere Einsattellung und den Einstieg ins Ostcouloir.

Pic Carlit, Gipfel

 

Gipfelpanorama im Westen

Blick vom Gipfel über die Talmulde Rec dels Forats gegen Westen. Im Mittelgrund rechts erkennt man den zugefrorenen Stausee Étang de Lanoux.

 

Beim Abstieg

Beim Abstieg auf dem Weg zum Hôtel Altitude.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

Anfahrt in die Bergregion z.B. von Perpignan, über die N116 durch das Tal des Têt nach Mont-Louis, weiter nach Bourg-Madame zur N20 (direkt an der spanischen Grenze) und im Ort rechts ab zum Col de Puymorens. Vor dem Pass liegt die Ortschaft Porté Puymorens. Bevor die Straße in Kehren zum Col de Puymorens hinausführt, zweigt rechts auf ca. 1700m ein Fahrweg nach Cortal Michette ab (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Von Cortal Michette über den unteren Weg (nicht den nach links hinaufführenden Weg GR 7, die Tour du Carlit, einschlagen) ostwärts durchs Tal. Durch dichten Wald am Font Viva (1931m) vorbei zum Sattel zwischen Pic de Font Viva und der Kuppe P 2088. Hinunter zum Bachgrund Rec de la Lanóse (1980m) und über einen kleinen Steg in den Wald auf der anderen Hangseite an der Serra de les Xemeneies. Etwas oberhalb stößt man auf einen eben verlaufenden Pfad. Nun links, nach Norden. Der Pfad quert im Auf und Ab einige bewaldete Rippen und führt schließlich mit Kehren allmählich aus dem Wald heraus. Durch offenes Gelände zur Staumauer des Étang de Lanoux (2200m). Am Fuße der Mauer nach rechts, an einer Hütte vorbei ins wellige, wenig ansteigende Tälchen Rec dels Forats. Vor dem Fuß des Pic Carlit passiert man noch das Seelein Estany dels Forats (2457m).
Die steile Westflanke wird durch ein großes Couloir in zwei Hälften geteilt. Rechts dieses Couloirs führt eine markante Rippe bis ganz auf den Gratfirst. Über diese Rippe (II-), teils rechts davon hoch und über den kurzen Nordgrat zum höchsten Punkt (7:35).
Steiler Firnabstieg über das jenseitige Ostcouloir ins Hochkar und flach weiter, an drei Seen Étang de Soubirans, Estany de Trebens und Estany de Castellà vorbei, zum weit entfernten Hôtel Altitude 2050 am großen Lac des Bouillouses (3:25) auf 2040m.

  • Höchster Gipfel der Ostpyrenäen. Zusammen mit seiner relativen Prominenz von gut 34 Prozent (relevante Scharte ist hier der Col de Puymorens mit 1920m) ein Berg von kontinentaler Bedeutung (Eigenständigkeit 1).
  • Die Abschnitte durch den Wald waren bei der vorgefundenen Schneelage zu Fuß kaum zu bewältigen, womit sich die überdurchschnittliche Zustiegszeit erklärt.
  • Auf dem Weg zum Gipfel verliert man unterwegs insgesamt etwa 150hm.
  • Am Endpunkt in der Nähe des Hôtel Altitude 2050 liegt außerdem eine CAF-Hütte.
  • Die Rückkehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Ausgangspunkt bei Cortal Michette gestaltete sich als völliges Desaster. Nach einer Mitfahrgelegenheit im Schneemobil auf der D60 nach Mont-Louis war die Welt erst einmal zu Ende. Der Rest lief mangels Bahnverkehr auf Trampen, einen längeren Fußmarsch und eine Taxifahrt hinaus; Dauer für 60km Wegstrecke insgesamt fast ein Tag. Und selbst das Taxi war nur im benachbarten Spanien im Grenzort Puigcerda zu ergattern.
  • Vom Col de Puymorens nach Westen zur andorranischen Grenze am Port d'Envalira sind es nur 12 Kilometer.

 

  • Gesamte Wegstrecke (18.5 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de