Homepage
 

 

 

Tour 93 - Weißseespitze

Tirol Ötztaler Alpen Hauptkamm

Winterhochtour Route Kaunertaler Gletscherstraße - W-Grat Gesamtaufstiegshöhe (m) 770 Tage 1 Verhältnisse spätherbstlich verschneit

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit[1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
3518 2750 770 3:30 G2 348 5070 2

Weißseespitze

Die Weißseespitze über dem Gepatschstausee (Spätsommeraufnahme).

Am Westgrat

Am Westgrat kurz vor Kuppe P 3309.

 

Weißseeferner

Rückblick am Grat auf den Weißseeferner.

 

Am Gipfel

Blick am Gipfel gegen Nordwesten zum Glockturmkamm. Links steht der Glockturm, darunter liegt das Krummgampental.

 

Kaunertal und Gepatschstausee

Das Kaunertal mit dem Gepatschstausee im Norden. Mitte links ragt der Pfroslkopf auf, rechts die Watzespitze.

 

Wildspitze und Gepatschferner

Die Wildspitze und der riesige Gepatschferner im Nordosten. Links steht die Hochvernagtspitze, rechts der Fluchtkogel. Links vorne erkennt man die markante Felsspitze Hoher Zahn.

 

Weißkugel

Die Weißkugel im Süden. Rechts darunter Innerer Bärenbartkogel und ganz rechts Äußerer Bärenbartkogel. Am Horizont dahinter erkennt man die Ortleralpen.

 


Anfahrt aus dem Inntal über Prutz ins Kaunertal. Über die Kaunertaler Gletscherstraße (Maut) zum Schigebiet am Straßenende. Großer P auf 2750m an der Talstation der Kaunertaler Gletscherbahnen (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Vom P entlang des Weißseeferner-Schiliftes südwestwärts über den mäßig ansteigenden Weißseeferner bis an die in einer Hangbucht links (östlich) des Falginjoch unter einem Felsvorbau liegende Kopfstation. Dahinter geradewegs zur Gratschneide empor (im Sommer loser Schutt und Blockwerk). Oben nach links und über die Kuppen P 3223 (auch mit 3283m zu finden) und P 3309, bei Schnee mit Vorteil in der Nordflanke, in eine Einsattelung und dann den mittelsteilen, übrigen Westgrat hinauf. Am breiten Firngipfel mit Kreuz und Buch steht man nach 3:30.
Abstieg auf dem Anstiegsweg in 2:15.

  • Die Weißseespitze bildet den eindrucksvollen Talschluss fürs Kaunertal. Gegen Norden fällt der Berg mit einer 500 Meter hohen Gletscher- und Firnwand zum Weißseeferner ab. Ungemein eindrucksvoll sind die arktisch anmutenden Dimensionen des unmittelbar östlich angrenzenden Gepatschferner, der bis an die weite Gipfelkuppe reicht.
  • Deutlich überhöhte Anstiegszeit wegen Spurarbeit im Neuschnee.
  • Bedingt durch Gletscherschmelze und Abtauvorgänge im Gestein findet sich der Berg zuletzt mit 3498m angegeben. Die Prominenz hat sich auf 330m reduziert.

 

  • Anstiegsweg (3,2 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

Blick aus Nordwesten vom Glockturm über das Krummgampental hinweg zur Weißseespitze (Mitte). Rechts am Horizont die Weißkugel.

Weißseespitze

Blick aus NNO (Innere Ölgrube) auf die Weißseespitze.

Weißseespitze

                                 

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de