Homepage
 

 

 

Tour 25 - Pizzo Scalino

Lombardei Bernina-Alpen
Lombàrdia Alpi del Bernina

Hochtour Route Alpe Campascio di Caspoggio - Capanna Cristina - Vedretta di Scalino - SO-Grat Gesamtaufstiegshöhe (m) 1310 Tage 2 Verhältnisse sommerlich

Name Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
Capanna Cristina (privat) 2226 2020 210 0:45 BW1 - - -
Pizzo Scalino 3323 2226 1100 4:00 G2 859 8440 2
Zentrale Bernina-Alpen von Süden

Gipfelblick gegen die Südseite der zentralen Bernina-Alpen von Piz Roseg (3937m, links), über Piz Scerscen (3971m), Piz Bernina (4049m, Mitte links, schräg davor Crast Agüzza, 3854m), Piz Argient (3945m, Mitte), Piz Zupo (3996m, Mitte rechts), Bellavista (3922m, rechts, schräg darunter Sasso Rosso 3481m) bis Piz Palü (3901m, rechts angeschnitten).

Capanna Cristina

An der Capanna Cristina.

Capanna Cristina

 

Vedretta di Scalino

Neben dem Il Cornetto (2850m) am Übergang zur Vedretta di Scalino.

Die obere Westwand des Pizzo Scalino.

Westwand

Anfahrt über den Splügenpass bzw. den Berninapass ins Veltlin / Valtellina nach Sondrio. Von dort nach Norden bis Chiesa, im Ort über den Bach nach Osten und weiter bis Lanzada. Äußerst kehrenreich und durch viele Tunnel weiter Richtung Lago di Campo Moro. Noch deutlich vor dem See unmittelbar nach einem Tunnel rechts ab und auf Fahrweg durch Strauchwerk Richtung Alpe Campascio di Caspoggio. P auf etwa 2020m (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

1. Tag
Auf dem Almweg weiter durch Wiesen bis zu den nahen Almhütten. Dort (bei P 2078 auf der LKS 25000) auf Wanderweg nach rechts, Südosten, durch grünes, teils strauchbestandenes, leicht kuppiges Schrofengelände an die Capanna Cristina auf 2226m (0:45, s. zweites Bild).

2. Tag
Von der Hütte führt eine Pfadspur länger mäßig ansteigend über flache Felsen und Geröll nach Osten zum Fuß der nördlichen Westwand des Pizzo Scalino unter dem markanten Sporn des Il Cornetto (P 2850). Diesen steil über die rechte Seite hoch bis man oben aufs Gletscherfeld Vedretta di Pizzo Scalino stößt (s. viertes Bild). Auf dem Gletscher nach rechts. Erst mäßig ansteigend nach Südosten, links an dem vom Gipfel herabziehenden Felsrücken vorbei und dann mehr südwärts und steiler bis zur Einsattelung links vom Gipfel. Über den kurzen Südostgrat (Blockwerk) zum Gipfelkreuz (mit Buch), das nach 4:00 erreicht ist.
Abstieg auf dem Anstiegsweg. Bis zur Hütte in 2:30, zum P in 0:35.

  • Der Pizzo Scalino zeigt sich als Felspyramide mit nordostseitigem Gletscher und hoher Westwand. Er ist der bedeutendste Gipfel südöstlich des Bernina-Hauptkammes.
  • Die Privathütte liegt zusammen mit einigen Almhütten äußerst reizvoll auf einem weiten, kuppigen Almplateau am Fuße der imponierenden Westwand.
  • Alternativer Name: Punta Scalino.

 

  • Anstiegsweg (Hütte 2.3 Kilometer, Gipfel 3.6 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

Am Gipfelgrat. Links setzt die Cima Fontana an.

Pizzo Scalino, Gipfelgrat

Gesamtansicht aus Nordwesten vom Piz Glüschaint aus: Am Horizont in der Mitte Piz Cancian, rechts Pizzo Scalino. Im Mittelgrund stehen links über einem Gletscher die Cime di Musella und rechts der niedrigere Monte delle Forbici, dazwischen der Sattel Bocchetta delle Forbici. Dahinter erhebt sich alleine der Sasso Moro (Foto: J. Brenneis).

Ansicht aus NW vom Piz Glüschaint

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de