Homepage
 

 

 

Tour 21 - Piegan Mountain

USA Montana Rocky Mountains Lewis Range Glacier National Park

Bergtour Route Siyeh Bend - Piegan Pass - SW-Flanke Gesamtaufstiegshöhe (m) 1050 Tage 1 Verhältnisse spätsommerlich gut

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
2812 1784 1030 3:00 G1 222 3250 3
Mount Siyeh

Rückblick am Sattel nordöstlich des Gipfels gegen Mount Siyeh. Unter der Bildmitte erkennt man den Cataract Mountain.

Many Glacier

Blick nach Norden ins Many-Glacier-Gebiet. Links erhebt sich die "Rückseite" der Garden Walls.

 

Piegan Glacier

Blick am Gipfel nach Südosten über den Piegan Glacier zum Going-to-the-Sun-Mountain.

Blick am Piegan Mountain gegen ONO: Mount Siyeh, rechts angeschnitten Matahpi Peak. Im Hintergrund breiten sich die Great Plains aus.

Mount Siyeh

 


Logan Pass

Am Logan Pass:
Hidden Lake (1943m) mit Bearhat Mountain (2647m).
Am Seeufer.

Hidden Lake

 

Am Hidden Lake

Hidden Lake mit Reynolds Mountain.

 

Garden Wall

Blick nach Norden gegen die Garden Wall mit dem Mount Gould.

 

Going-to-the-Sun-Mountain

Blick nach Osten gegen Piegan Mountain (links angeschnitten), Matahpi Peak (Mitte) und Going-to-the-Sun-Mountain (rechts).

 

Anfahrt von West Glacier oder St. Mary über die Going-to-the-Sun-Road zum Logan Pass. Wenig östlich vom Pass liegt Siyeh Bend, eine große Straßenkehre mit Parkmöglichkeit (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Von der Straßenkehre rechts des Baches dem markierten Pfad folgend (Siyeh Bend cut-off trail) kurz taleinwärts um darauf südostwärts durch Wald die rechte Flanke anzusteigen. Oben auf der Flankenschulter angelangt an Weggabel links weiter. Der sanft ansteigende Waldpfad zieht nun nordostwärts, bald nordwärts über die breite Flankenschulter gegen den Mount Siyeh. Nachdem man die rechts ansteigenden Ausläufer des Metahpi Peak umgangen hat, passiert der nun nahezu ebene Pfad die Mündung des seitlichen Hängetälchens des Siyeh Creek (vor dem Bächlein zweigt rechts der Siyeh Pass Trail in den Preston Park ab). Bald über die lichte Waldgrenze hinausgekommen, zieht der Pfad in weitem Linksbogen über die offene Südwestflanke des Mount Siyeh ehe er über den südseitigen Hang dem absinkenden Westgrat folgt. Hier unter dem Piegan Pass und der Rückfallkuppe des Cataract Mountain (2489m) vorbei geht es in einen weiten Schuttsattel auf 2309m. Hier verlässt man den Pfad und wendet sich nach links, Südwesten. Spärlichen Steigspuren nach, meist aber weglos, zieht man über blättrigen Verwitterungsschutt durch die Mulde vor dem Pollock Mountain um zu hinterst auf gut 2590m eine breite Schutteinsattelung im Höhenzug zwischen Piegan Mountain und Pollock Mountain zu erreichen (s. Bild l.o.). Dort links nach Südosten höher um beliebig über die mittelsteile, schuttreiche Südwestflanke auf den breiten Gipfelkamm zu steigen. Der höchste Punkt, dicht vor den steil abfallenden Karwänden des Piegan Glacier, ist mit kleiner Gipfelpyramide geschmückt (3:00).
Abstieg wie Aufstieg.

  • In der Ostflanke des Piegan Mountain hält sich mit dem Piegan Glacier noch ein kleiner Gletscher.
  • Höhere Lagen sind hier generell mit Verwitterungsschutt übersät, der aber durchweg gut gangbar ist.
  • Der Logan Pass liegt genau auf der kontinentalen Wasserscheide Nordamerikas, wo sich die Einzugsgebiete von Atlantischem Ozean und Pazifischem Ozean berühren.
  • In den Nationalparks ist die Anmeldung jeder Tour in der jeweiligen Ranger Station vorgeschrieben.
  • Besondere Vorsicht gilt der Gefahr durch Bären. Im Glacier National Park gibt es Grizzlies und Schwarzbären. Man geht ihnen am erfolgreichsten aus dem Weg, wenn man auf der ganzen Tour für laute Geräusche sorgt, etwa durch Glocken an den Tourenstöcken. Aus gleichem Grunde unbedingt in Begleitung gehen.
  • Interessante Erweiterung der Tour: Vom Piegan Pass über die mittelsteile, teils steile SW-Flanke zum Gipfel des höheren Mount Siyeh (s. drittes Bild v.o.). Auf halber Höhe schwierige Routenfindung in einer hohen, fast senkrechten Schichtstufe, besonders beim Abstieg.
  • Ganz besonders lohnend ist auch ein Abstecher zum Hidden Lake ausgehend am Logan Pass, wenige Kilometer westlich gelegen.

 

  • Anstiegsweg (9.5 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

Fotos: Thehighrisepages.de

Motel, Tankstelle, kahle Anhöhe mit Kirche: Könnte ein Gemälde von Edward Hopper sein. Babb, Montana.

Babb, Montana

Getreidespeicher in der Prairie, irgendwo vor den Rocky Mountains.

Getreidespeicher

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de