Homepage
 

 

 

Tour 1208 - Törlkopf

Kärnten Hohe Tauern Kreuzeckgruppe

Bergtour Route Wöllaspeicher - Obere Gößnitzer Hütten - Bärenebenhütte - Trögertörl - Törlkopf über SO-Rücken auf und NO-Grat ab - Obere Gößnitzer Hütten - Wöllaspeicher Gesamtaufstiegshöhe (m) 960 Tage 1 Verhältnisse hochsommerlich unbeständig

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
2440 1480 960 3:25 BW1 71 380 5

Bei der Bärenebenhütte

Bei der Bärenebenhütte.

Tresdorfer Wölla

In der Tresdorfer Wölla.

 

Tresdorfer Wölla

In der Tresdorfer Wölla.

 

Kreuzeck

Rückblick oberhalb der Tresdorfer Wölla aufs Kreuzeck.

 

Kreuzeck

Rückblick am Weiterweg zum Bärenkopf aufs Kreuzeck (Mitte links).

 

Trögertörl und Törlkopf

Blick neben dem Bärenkopf auf Trögertörl (Mitte) und Törlkopf (Mitte rechts).

 

Törlkopf

Trögertörl und Törlkopf.

 

Anfahrt über die Bundesstraße 106 durchs Mölltal nach Stall. Abzweig unmittelbar östlich der Brücke über die Möll und auf schmaler Forststraße (über 7 Kilometer, nicht öffentlich) durch dichten Forst zum P etwas unterhalb des Wöllaspeicher auf 1480m (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Vom P auf Fahrweg zum Speicherbecken hinauf und darüber, zunächst kurz rechts haltend, zum Waldrand. Nun auf markiertem Waldsteig, am Hang entlang eine Talstufe umgehend, bis an die auf einer Almlichtung auf 1684m gelegenen Oberen Gößnitzer Hütten (0:25, Wegtafel am ersten Abzweig zum Törlkopf, hier für den Abstieg gewählt). Geradeaus weiter, auf teils ausgelegtem Steig, durch Lärchenwald in ein Kerbtal hinein zum zweiten Abzweig zum Törlkopf (0:15, Wegtafel). Hier rechts, um auf Wurzelpfad (Weg G2) in Kehren im steilen Zirbenwald höher bis zur Bärenebenhütte, einer Jagdhütte vor einem malerischen, kleinen Wiesenboden (0:30). Links am Rande dieses sumpfigen Hangabsatzes weiter empor zur nahen Tresdorfer Wölla, einem ausgedehnten Hochtal. Dort zu einer Almhütte (0:20), wo es rechts in einen steilen Waldhang geht. Darüber angekommen befindet man sich nun auf der weiten, westlichen Talschulter über dem Wöllatal. Zunächst links haltend einen mit Strauchheide bewachsenen Rücken höher, ehe man den Stichweg links zum Griedelsee passiert. Man hält sich jedoch gerade aus, um weiter die Schulter zu queren. Mit etwas Auf und Ab in offenem Gelände (Strauchheide, Graspolster, später zunehmend Geröll) gelangt man so allmählich zum Übergang am vorgeschobenen Felsköpfchen des Bärenkopf (2347m), wo es nun links einschwenkend allmählich ins Trögertörl geht. Von dort (1:50) über den breiten Südostrücken (Graspolster, Geröll) zum nahen Gipfel mit Kreuz und Buch (0:05).
Abstieg: Über den Nordostgrat bis zum Abzweig links zur Fürstalm hinab. Hier jedoch rechts, dem Weg G8 folgend ins grüne Kar östlich unter dem Gipfel. Unten generell OSO-wärts talauswärts, über den Bach ans rechte Ufer, dann bald eine mit Strauchwerk bestandene Talstufe hinunter. Unten geht es wieder näher am Bach entlang und dann quer durch einen kleinen, sumpfigen Wiesenboden. Danach rechts über den Abfluss, um dort in verwickelter Route quer die Waldflanke östlich unter dem Bärenkopf zu passieren. Etwas weiter (in jetzt generell südöstlicher Richtung), nun am Räschboden mitten im dichten Wald, geht es noch vor einem Brunnen in einer Talkerbe steiler links hinab, dann aber wieder von der Kerbe rechts weg, flacher um einen Rücken im Wald herum bis in eine südlichere Kerbe und dort, teils ein Bächlein berührend, endlich hinunter und zurück an die Oberen Gößnitzer Hütten (1:45). Auf dem Anstiegsweg zurück zum Ausgangspunkt unterhalb des Wöllaspeicher (0:20).

  • Landschaftlich teilweise begeisterndes Tourengebiet, ganz besonders beim Anstieg zur Bärenebenhütte und weiter Richtung Tresdorfer Wölla. Nirgends zieht der Pfad durch mühsames Gelände.
  • Wenig begangenes Gebiet. Längere Pfadabschnitte sind kaum zu erkennen, so ab der Tresdorfer Wölla hinauf auf die Hangschulter bis an den Abzweig zum Griedelsee und beinahe die gesamte Abstiegsstrecke. Hier ist man stets auf ausgeblichene Wegmarkierungen an Steinen und Bäumen angewiesen. Gute Sichtbedingungen sind damit unabdingbare Voraussetzung bei dieser Tour.

 

  • Gesamte Wegstrecke (10.8 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

Am Gipfel.

Törlkopf

Rückblick aufs Trögertörl.

Am Törlkopf

                                

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de