Homepage
 

 

 

Tour 1205 - Magernigspitz

Kärnten Hohe Tauern Goldberggruppe Sadniggruppe

Bergtour Route Sadnighaus - Schobertörl - O-Grat Gesamtaufstiegshöhe (m) 790 Tage 1 Verhältnisse hochsommerlich unbeständig

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
2640 1850 790 2:15 BW2 156 1840 3

Astner Moos

Im Astner Moos. Hinten ist neben der Magernigspitz das Schobertörl eingesenkt.

An der Burgstalleralm

Rückblick auf die Burgstalleralm unter den Vorbauten des Hohen Sadnig.

Schobertörl mit Magernigspitz

Die Magernigspitz mit ihrer Nordflanke über dem Schobertörl.

 

An der Magernigspitz

Am Gipfel.

 

Hoher Sadnig

Der Nachbar Hoher Sadnig im SSW.

 

Anfahrt aus Norden vom Pinzgau über Bruck und Heiligenblut, aus Süden von Lienz über Winklern, ins Mölltal nach Mörtschach. Dort Abzweig nach Osten über sehr schmalen, knapp 10 Kilometer langen, asphaltierten Fahrweg über Asten zum Sadnighaus (OeAV) auf 1876m (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Vom P dem bez. Weg Nr. 150 folgend schräg taleinwärts 30 Meter zum Astenbach hinab. Links vom Bach und dem Schutzgebiet Astner Moos auf flachem Almweg taleinwärts bis zur Auernigalm. Dort über den Steg an den Gegenhang. Hier auf Weg Nr. 151 die steile Flanke (Strauchheide, einzelne Lärchen) in Kehren zur Burgstalleralm (Brunnen) hinauf (1:00). Von hier flacher durch einen Grashang nach links um darauf durch eine kleine Talkerbe, meist dicht am Bach entlang, in einen höheren Wiesenboden anzusteigen. Dahinter ist rasch der weite Wiesensattel am Schobertörl erreicht (0:35). Hier rechts zum nahen Bergfuß. Zunächst geht es sehr steil über Schutt und Geröll empor, bevor es in einer Querung zum Ostsporn geht (0:15, Wegabzweig hinab nach Innerfragant). Nun zieht der Bergsteig steil durch Gras empor. Eine besonders ausgesetzte Stelle ist durch ein kurzes Fixseil abgesichert, darüber geht es flacher zum felsigen Gipfelkamm. Das Gipfelkreuz ist nach 0:25 gewonnen.
Abstieg auf dem Anstiegsweg: Der Ostsporn ist nach 0:15, das Schobertörl nach 0:10 erreicht. Die Alm passiert man wieder nach 0:35 und am Ausgangspunkt ist man nach 0:50 zurück.

  • Möglicherweise kann man auch an der Auernigalm parken, dann sind 20 Minuten gespart.
  • Alternative Schreibweise: Makernigspitze.

 

  • Anstiegsweg (5.0 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

Aussicht im Südwesten übers Tal des Astenbach gegen die südliche Schobergruppe. In Bildmitte breitet sich die Talschulter des Kabitzenbühel aus.

An der Magernigspitz

Gipfelpanorama im WSW mit der südlichen Schobergruppe ums Wangenitztal von Mulleter Seichenkopf (links) über Alkuser Rotspitze (Mitte), Petzeck (in Wolken) bis Georgskopf und Großer Friedrichskopf (rechts). Ganz unten erkennt man das Sadnighaus.

Schobergruppe

                                

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de