Homepage
 

 

 

Tour 1169 - Loreakopf

Tirol Lechtaler Alpen Loreagruppe

Bergtour Route Berwang-Namloser Landesstraße - Althütte - Loregghütte - Am Kragen - Loreascharte - SO-Grat (I) Gesamtaufstiegshöhe (m) 1300 + 80 im Abstieg Tage 1 Verhältnisse herbstlich

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
2471 1255 1300 4:10 BW3 907 5200 2

Am Steg über den Rotlech

Am Steg über den Rotlech.

Loreakopf

Der Loreakopf und der Sattel Am Kragen am Weg zur Loregghütte.

 

Loreakopf

Bei der Loregghütte.

 

Am Kragen

Der Sattel Am Kragen. Im Hintergrund leuchten die Stubaier Alpen.

 

An der Loreascharte

Blick an der Loreascharte über den tieferen Sattel Am Kragen gegen Südwesten zur Heiterwand (links hinten). Im Mittelgrund findet man Karlekopf und Aserlespitze.

 

Wettersteingebirge und Mieminger Gebirge

Blick über den Fernpaß auf Wettersteingebirge (links hinten) und Mieminger Gebirge mit dem Wannig (rechts).

 

Wettersteingebirge

Das Wettersteingebirge (Mitte rechts der Hochwanner), rechts das Mieminger Gebirge mit Sonnenspitze und Tajaköpfe.

 

Loreakopf

Der Gipfel von der Loreascharte.

 

Am Loreakopf

Unter der Verschneidung nach dem ersten Felsvorbau am Gipfel.

 

Loreakopf, Gipfelkreuz

Am Gipfelkreuz.

 

Loreakopf gegen Westen

Blick am Gipfel gegen Westen: Namloser Wetterspitze (links), Mittlere Kreuzspitze und Elmer Kreuzspitze (Mitte), rechts davor der Seelakopf. Am Horizont reihen sich die Allgäuer Alpen.

 

Am Loreakopf

Blick am Gipfel gegen WNW. Rechts der Bildmitte zieht das Kerbtal des Rotlech herein, darunter der Seitenast des Loreggbach.

 

Anfahrt, aus Norden und Osten über Bichlbach (Fernpaßbundesstraße), aus Westen von Stanzach (Lechtal), über die Berwang-Namloser Landesstraße (L21) zur Brücke über den Rotlech. P auf 1255m etwas südlich an der Forststraße zur Tarrentonalpe (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Auf der flachen Forststraße, rechts über dem Rotlech in seinem tiefen Kerbtal, talein bis zur ersten Lichtung mit der Althütte (Jagdhütte) auf 1344m (0:25). Geradeaus und leicht ansteigend weiter, ehe hinter einer deutlichen Talbiegung nach rechts es an einem Abzweig (0:20, Wegtafel) zwischen Strauchwerk hinab auf etwa 1295m zum Steg über den Rotlech geht (0:05). Im Gegenhang links auf schmalem Wurzelpfad durch dichten Fichtenwald, an der verfallenen Bichlwaldhütte vorbei, empor. Am nächsten Abzweig rechts zur "Loreahütte". Weiter steil höher im Wald, ehe es allmählich in die Ostflanke der Schönbichlspitze (auch Schönbichlkopf) einbiegend hoch über der Talkerbe des Loreggbach entlang geht. Nun die Höhe von etwa 1660m haltend im steilen Waldhang weiter, später einige Rinnsale überschreitend und schließlich durch eine heikel ausgewaschene, sehr steile Geröllrinne. Etwas oberhalb dann weiter nach links schwenkend um eine Talstufe bevor es, nun näher zur Talmitte, in die weiten, mit Latscheninseln bestandenen Hochebenen bei der Loregghütte (1886m, Schäferhütte) geht, die man deutlich rechts passiert (1:45). Durch zunehmend offeneres Gelände leicht links haltend in eine flache Muldengasse hinein, die endlich zum Sattel Am Kragen auf 2008m führt (0:20, Wegtafel). Hier wird der durch das Heimbachtal heraufkommende Weg 601 ("E4 alpin") erreicht. Auf ihm links zum völlig freien Südwesthang des Loreakopf. Über ihn über Schutt und Graspolster, eine ausgewaschene Rinne passierend, schräg rechts aufwärts bis in die Loreascharte auf 2315m (0:40). Hier nach links über den Südostgrat, auf dem man immer in der Südwestseite bleibt: Zunächst geht es flach über eine markante Grasschneide, dann steiler den ersten Felsaufschwung hoch. Links vorbei und in eine Einschartung, dann hinter steilem Vorbau eine Verschneidung hinauf (I). Oben flach, aber leicht ausgesetzt weiter zum höchsten Punkt mit Kreuz (0:35).
Abstieg auf dem Anstiegswege: Zur Loreascharte in 0:20, zum Sattel Am Kragen in 0:30, zur Loregghütte in 0:15, zum Steg in 1:20, mit 80 Metern Gegenaufstieg zum P in 0:50.

  • Höchster Gipfel der östlichsten Berggruppe der Lechtaler Alpen mit schönem Ausblick über den Fernpaß zum Wettersteingebirge und nach Süden auf die lange Heiterwand.
  • Bei Lorea... wird die erste Silbe betont.

 

  • Anstiegsweg (9.2 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

Die Liegfeistgruppe mit der Knittelkarspitze (Mitte links) im Detail. Rechts steht die weite Graskuppe des Galtjoch. Links hinten ragt in den Allgäuer Alpen der Hochvogel heraus. Den Vordergrund nimmt die Schlierewand ein.

Loreakopf gegen Westen

Der Loreakopf und der Sattel Am Kragen aus Nordwesten vom Sandegg.

Loreakopf aus Nordwesten

                                

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de