Homepage
 

 

 

Tour 1073 - Pizzo di Timau / Hocheck

Kärnten, Friaul / Friuli Karnische Alpen / Alpi Càrniche Karnischer Hauptkamm

Bergtour Route Casera Pramosio - O-Grat (Stelle I) Gesamtaufstiegshöhe (m) 750 Tage 1 Verhältnisse sommerlich gewittrig

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
2217 1521 750 2:05 BW1 182 2000 3

An der Casera Pramosio

An der Casera Pramosio.

 

Oberhalb des Sees an der Casera Pramosio Alta

Oberhalb des Sees an der Casera Pramosio Alta.

 

Am Pizzo di Timau

Aussicht am Gipfel gegen Nordwesten zu Mooskofel (links) und Polinik (rechts).

 

Blaustein und Hoher Trieb

Blaustein (links) und Hoher Trieb (rechts).

Anfahrt über die Straße zwischen Plöckenpaß / Passo di Monte Croce Carnico und Paluzza durchs Val Grande nach Laipacco, südlich von Timau. Dort Abzweig nach Osten auf gut befahrbarer, geschotterter Forststraße zum P an der Casera Pramosio, oberhalb des Waldrandes auf 1521m gelegen (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Vom P wahlweise dem Weg Nr. 407 folgend NNO-wärts einen mit Buschwerk bewachsenen Rücken zu einem einzelnen Haus hinauf und darauf wenig höher, mit etwa 50 Metern Verlust an einer Bachkehle, nach Westen, oder vorteilhafter gleich dem breiten Almweg folgend (Weg Nr. 402) NW-wärts sanft ansteigend höher.
Weiter oben zieht der befestigte Weg, teils deutlich ansteigend, nach Westen, ehe man nach einigen markanten Kehren auf etwa 1900m vor einem Geländerücken an einen Abzweig gelangt. Für den Anstieg zunächst auf dem breiten Hauptweg weiter, während man für den Abstieg auf dem hier links heranführenden Weg zurückkehrt. Der Hauptweg zieht auf der Rückseite des Geländerückens flach weiter zu einem nahen Seelein am Fuße einer markanten Felswand. Links auf schmalem Pfad am Seelein vorbei (während sich der Hauptweg nach rechts zur sichtbaren Casera Pramosio Alta wendet) und danach in etlichen Kehren die linke Grasflanke zu einer kleinen Einsattelung empor. Dort hält man sich rechts, wo man rasch an den markanten Felsgrat über der Felswand gelangt. Kurz davor wendet sich der Pfad nach links um über einen begrünten Kamm endlich an den oberen Gipfelaufbau des Pizzo di Timau zu leiten. Nun deutlich steiler empor bis man auf den für den Abstieg gewählten Pfad stößt. In der obersten Südflanke angelangt traversiert man unter den Gipfelfelsen auf Grasbändern weiter und nachdem man eine Höhle passiert hat, kann man den Gipfel rechts durch eine kleine Schuttrinne gewinnen oder wenig weiter über steile, begrünte Schrofen (Drahtseil). Am höchsten Punkt (mit umgestürztem Gipfelkreuz) steht man nach 2:05.
Der Abstieg hält sich hier an den nach Osten ziehenden Steig, der bald steiler durch die südseitigen Abbrüche hinabführt bevor es flacher nach links um eine begrünte Mulde herum zum Weg Nr. 402 auf etwa 1900m zurückgeht (0:30). Auf dem breiten Almweg, später am Bivacco Morgante (1619m) nahe der Casera Malpasso vorbei, zurück zum P in 1:00.

  • Der Pizzo di Timau ist der höchste Berg im vom Plöckenpaß ostwärts ansteigenden Kamm. Nach Süden stürzt er mit 1400 Meter hoher Felswand auf lediglich 1700 Meter Entfernung ins Val Grande nach Timau ab.
  • Kleinräumiges, dadurch auch unübersichtliches Tourengelände. Dazu sind die Wege kaum ausgeschildert und die auf den üblichen Wanderkarten verzeichneten Wegnummern an Ort und Stelle nicht angegeben.
  • Wer lieber nach dem Gipfelbesuch eine Rast am reizvoll gelegenen Seelein unter der Casera Pramosio Alta genießen möchte, für den sei Auf- und Abstieg in umgekehrter Reihenfolge empfohlen.
  • Werktags muss, neben dem üblichen Forstbetrieb, wegen eines größeren Steinbruchs nahe der Casera Pramosio mit Schwerlastverkehr auf der geschotterten Forststraße gerechnet werden.
  • Alternativer Name: Creta di Timau.

 

  • Gesamte Wegstrecke (Anstieg 4.3 Kilometer, Abstieg 4.0 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

               

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de