Homepage
 

 

 

Tour 1015 - Schoberriegel, Gruft, Kaserhöhe, Hoazhöhe, Bretthöhe

Kärnten Gurktaler Alpen Nockberge

Bergtour Route Turracher Höhe - Schoberriegel über NW-Grat auf und SO-Grat ab - Gruft über NW-Grat auf und NO-Grat ab - Kaserhöhe über SW-Rücken auf und SO-Grat ab - Hoazhöhe über W-Grat auf und O-Grat ab - Bretthöhe über W-Grat auf und ab Gesamtaufstiegshöhe (m) 860 + 280 im Abstieg Tage 1 Verhältnisse hochsommerlich

Name Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
 [4]
Schoberriegel 2208 1780 430 1:10 BW1 28 640 5
Gruft 2232 2180 60  0:25 BW1 122 830 4
Kaserhöhe 2318 2110 210 0:40 BW1 28 570 5
Hoazhöhe 2319 2290 30 0:15 BW1 129 870 4
Bretthöhe 2320 2190 130 0:30 BW1 232 3030 3

Turracher Höhe

Rückblick beim Anstieg zum Schoberriegel über den Turrachsee (links) gegen den Höhenzug zwischen Königstuhl (links) und Kilnprein (rechts).

 

Schoberriegel

Am Schoberriegel. Links folgt die Kaserhöhe, rechts ragt die Gruft hervor.

 

Weitentalsattel und Kaserhöhe

Weitentalsattel (links unten) und Kaserhöhe. Rechts unten erkennt man die Niederkaser.

 

Kaserhöhe

Kurz vor der Kaserhöhe (links, mit Gipfelsteindaube). In der Mitte zeichnet sich die Hoazhöhe, rechts davon die Bretthöhe ab.

 

Anfahrt aus Süden von Villach oder Klagenfurt über Feldkirchen, aus Norden von Tamsweg im Lungau, über die B 95 zur Turracher Höhe. P nahe der Passhöhe beim Hotelkomplex südlich des Turrachsee (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Beim Hotelkomplex südlich am Turrachsee vorbei nach Osten durch eine Ferienhaussiedlung deren oberste Häuser man nach 0:15 hinter sich lässt. Nun dem Weg 153 folgend durch Wald und Schigelände höher bis zum obersten Lifthäuschen. Der Pfad folgt dann dem markanten Nordwestrücken des Schoberriegel, an einem Funkmast vorbei und darauf durch Strauchwerk und Latschen zum Kreuz am Gipfel (0:55). Ab hier befindet man sich ausnahmslos auf sanft ansteigenden Bergrücken in offenem Grasland: Zunächst mit knapp 30 Meter Verlust durch den folgenden Sattel und gegenüber hinauf zum Gipfelkreuz an der etwas felsigen Gruft (0:25). Von dort wendet man sich nordostwärts, durchschreitet den Weitentalsattel (Wegtafel) um darauf den breiten Südwestrücken zur Kaserhöhe anzusteigen. Dessen Gipfelkreuz ist nach 0:40 erreicht. Vor der folgenden Hoazhöhe trennt einen ein etwa 30 Meter eingesenkter Sattel ehe man an der kleinen Gipfelsteindaube steht (0:15). Dahinter steiler über einen etwas schrofigeren Rücken in den letzten Sattel der Tour und gegenüber über den etwas markanteren Westrücken zum Gipfelkreuz an der Bretthöhe (0:30).
Abstieg auf dem Anstiegswege, wobei alle Gipfel wieder zu überschreiten sind (Hoazhöhe 0:30, Kaserhöhe 0:15, Schoberriegel 0:45, P 1:00). Lediglich der Gipfel der Gruft kann in seiner Nordflanke gequert werden, was etwa 30 Höhenmeter spart.

  • Anstiegsweg (6.8 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

Die Bretthöhe, gesehen von der Hoazhöhe. Rechts unten liegt der kleine Zgartensee.

Bretthöhe

An der Bretthöhe. Links hinten steht der Eisenhut, näher am Kreuz der Wintertalernock.

An der Bretthöhe

    

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de