Homepage
 

 

 

Tour 1013 - Hochstuhl / Vrh Stola

Kärnten, Slowenien / Slovenija Karawanken / Karavanke Mittelkarawanken

Bergtour Route Im Winkel - Klagenfurter Hütte - Bielschitzasattel - Kleine Gamsgrube - oberste S-Flanke Gesamtaufstiegshöhe (m) 1140 + 50 im Abstieg Tage 1 Verhältnisse hochsommerlich

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
2237 1152 1140 3:10 G2 1022 22000 (ca.) 1

Klagenfurter Hütte

Die Klagenfurter Hütte.

Klagenfurter Spitze

Die Klagenfurter Spitze über dem Hochstuhlkar.

 

Bielschitzasattel

Kurz vor dem Bielschitzasattel (links).

 

Kosiak

Blick vom Sattel zurück übers Kar gegen den Kosiak / Geißberg.

 

Kleine Gamsgrube

Wieder etwas tiefer, nun im Kar der Kleinen Gamsgrube, erblickt man im Südosten die Begunjščica (2060m, hinten). Rechts steht ganz nah der Srednji vrh (1925m).

 

Kleine Gamsgrube

Blick übers ganze Kar gegen Vrliči (links), Hochstuhl (Mitte) und Klagenfurter Spitze (rechts).

 

Hochstuhl, Gipfel

Am Gipfel angekommen.

 

Aussicht nach Norden

Gipfelaussicht im Norden mit Bärental und Kosiak. Im fernen Dunst liegen die Gurktaler Alpen.

 

Aussicht nach Südosten

Im Südosten liegt in der Tiefe das breite Tal der Sava Dolinka zwischen Jesenice und Kranj.

An der Prešernova koča. In der Tiefe blickt man wieder ins breite Tal der Sava Dolinka.

Prešernova koča

 

Kleine Gamsgrube

Abstieg wieder durch die Kleine Gamsgrube, links eingerahmt von Klagenfurter Spitze und Edelweißspitze.

 


Anfahrt - aus Nordwesten von Villach über die A 11, aus Nordosten von Klagenfurt über die B 91 - entlang der B 85 nach Feistritz im Rosental. Im Ortskern nach Süden ins Bärental und auf schmaler Forststraße an der Stouhütte vorbei bis zum großen P am Straßenende Im Winkel auf 1152m (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Links vom P auf markiertem Wanderweg (oder gleich dem gesperrten Hüttenfahrweg) durch dichten Mischwald flach geradeaus weiter ins Tal hinein. Nach der Johannsenruhe (Forsthütte) links eine große Kehre hinauf um an der nächsten auf den markierten Bergpfad zurück zu wechseln. Nun diesem folgend, mehrmals den breiten Hüttenfahrweg kreuzend, durch Nadelwald zu den Weiden an der Matschacher Alm und wenig höher an die Klagenfurter Hütte auf 1664m (1:10). Dort nach rechts durch lichten Lärchenwald, mit 20 Meter Höhenverlust durch eine kleine Senke und gegenüber in die Westflanke der Bielschitza. Hier in steilerer Traverse über einen langen Schutthang, im mittleren Abschnitt durch Felsgesimse (Fixseil) unterbrochen, bis hinauf in den Bielschitzasattel auf 1840m (0:35).
Oben (nun auf slowenischer Seite) flach durch eine Latschengasse nach rechts, Süden, um eine kleine grüne Senke herum zu einem kleinen felsigen Jöchl und dahinter eine steilere Rinne hinab ehe man knapp 30 Meter tiefer nach rechts in stetigen Auf und Ab dem flachen Pfad am Fuße von Edelweißspitze und Klagenfurter Spitze durchs weite Kar der Kleinen Gamsgrube folgt. Hier über Geröllfächer und Felsgesimse bis ins völlig karge hinterste Kar östlich unter dem Hochstuhl queren. Dort allmählich im weiten Bogen von links nach rechts immer steiler über anfangs trittfestes Geröll und Schutt höher ehe es wieder nach links ziehend, zuletzt enorm steil über feinsten, haltlosen Schutt in die Scharte links des Gipfels geht. In der rückwärtigen Flanke flach über überraschend begrüntes, sanftes Gelände der Südflanke in einen Wiesensattel (Wegtafel) und rechts auf breitem Wanderweg durch Graspolster geradewegs zum flachen, felsigeren Gipfelkamm (1:25, wo sich am höchsten Punkt nur ein Grenzstein findet. Etwas tiefer im Westen am Ausstieg des Klettersteigs, steht ein kleineres Behelfskreuz.
Abstieg auf dem Anstiegswege: 1:10 zum Bielschitzasattel, 0:25 zur Hütte, 0:55 zum P.

  • Höchster Berg der Karawanken. Fällt mit 500 Meter hoher, wild zerrissener Wand nach Norden ins oberste Bärental (Hochstuhlkar) ab. Gegen Süden zeigt er eine sanfte und weit ausladende, mäßig geneigte Grasflanke.
  • In der Südflanke, wenig unterhalb des Gipfels auf 2172 Meter, findet sich die an eine kleine Graskuppe geduckte, aussichtsreiche Berghütte Prešernova koča, zu erreichen hin und zurück in 0:15 bei 20 Metern Gegenaufstieg.
  • Statt mit Vrh Stola findet man den Berg in Slowenien häufig nur mit Stol angegeben.
  • Anstiegsweg (5.9 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

Der Hochstuhl, darunter die Kleine Gamsgrube, aus Osten beim Anstieg zur Wertatscha. Rechts ist der mit Latschen bewachsene Bielschitzasattel eingesenkt.

Hochstuhl aus Osten

Hochstuhl und Kleine Gamsgrube im Detail.

Hochstuhl

    

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de