Homepage
 

 

 

Tour 1010 - Rauhhorn

Tirol Allgäuer Alpen

Bergtour Route Vilsalpsee - Vilsalpe - N-Grat (II+) Gesamtaufstiegshöhe (m) 1080 (1030) Tage 1 Verhältnisse frühsommerlich heiß

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
2241
(2195 abgebr.)
1168 1080
(1030)
3:30
(3:15)
G3 160 1400

Am Vilsalpsee

Der Vilsalpsee beim Ausgangspunkt am Gasthof Fischerstube.

Am Vilsalpsee

 

Bergaicht-Wasserfall

Der Bergaicht-Wasserfall oberhalb der Vilsalpe.

 

Gaishorn

Rückblick am Nordgrat aufs Gaishorn.

 

Rauhhorn-Gipfel

Gegenüber steht der Gipfel des Rauhhorn.

 

Hochvogel

Die Nordabstürze des Hochvogel.

 

Wengenköpfe und Großer Daumen

Nachbarn im Südwesten: Wengenköpfe (links) und Großer Daumen (Mitte rechts).

 

Anfahrt aus Westen über das Oberjoch, aus Osten über das Lechtal ins Tannheimer Tal nach Tannheim. Von dort nach Süden zum gebührenpflichtigen P am Vilsalpsee. Zufahrt tagsüber gesperrt (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Vom P am Gasthof Fischerstube vorbei über den Seeabfluss und dann auf breitem, völlig ebenen Wanderweg am bewaldeten Westufer des Vilsalpsee entlang zum hinteren Seeende und weiter durch ebene Wiesen zur Vilsalpe auf 1178m (0:20). Dahinter rechts auf markiertem Bergsteig die hohe und ziemlich steile Karmulde der Vorderen Schafwanne zwischen Rauhhorn (links) und Gaishorn (rechts) empor: Zunächst durch Wald, bald einen Bach nach rechts querend, dann länger durch teils dichtes Strauchwerk höher ehe man nahe 1500 Metern in offene Matten gelangt. Weiter oben, das Bächlein hat man wieder nach links überquert, stößt von links der Jubiläumsweg (1:50, Wegtafel) dazu ehe man sich auf der Grathöhe auf 2089m befindet (0:15).
Nun folgt man links, gleich am eigentlichen Joch P 2081 vorbei, dem allmählich ansteigenden, nur anfangs zahmen Nordgrat, auf dem sich später schroffere Felsen und zuletzt ein großer Felszacken in den Weg stellen. Diesen überwindet man durch einen Kamin (II+) ehe nach kurzem Gehstück unmittelbar der hohe Gipfelaufbau folgt. Hier hilft ein Drahtseil über eine höhere, sehr steile Felsstufe (II+), die seitlich links anzuklettern ist. Wenig höher steht man direkt am Gipfelkreuz. Abbruch wegen Nässe nach 0:50.
Abstieg auf dem Anstiegswege: Vom Joch zur Vilsalpe in 1:35, zum P in 0:20.

  • Das Rauhhorn ist südlicher Nachbar des Gaishorn.
  • Der Weiterweg über den Südgrat ins Joch (1:00) vor dem Kugelhorn führt gleichfalls über eine schroffe Felsschneide, angegeben teils mit Schwierigkeiten bis II-.

 

  • Anstiegsweg (6.1 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

Fotos: Thehighrisepages.de

Rückblick zum Vilsalpsee.

Vilsalpsee

Beim Abstieg zum Vilsalpsee wenig oberhalb der Vilsalpe.

Vilsalpsee

   

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de