Homepage
 

 

 

Tour 1005 - Schöllekogel

Tirol Stubaier Alpen Sellrainer Berge

Schneeschuhtour Route Haggen - Kraspestal - Kraspessee - Wildes Kar - oberster W-Grat (I-II) Gesamtaufstiegshöhe (m) 1300 + 30 im Abstieg Tage 1 Verhältnisse frühjahrshaft gut

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit [1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
2902 1640 1300 4:15 G2 52 300 5

Kraspestal

Im Kraspestal nahe Haggen.

 

Erste Zwing

Kurz vor der Ersten Zwing.

 

Oberhalb der Ersten Zwing

Oberhalb der Ersten Zwing.

 

Obere Zwing

Rückblick die Obere Zwing hinab.

 

Kraspesferner

Vor dem Kraspesferner, unweit vom Kraspessee. Rechts erhebt sich die Südliche Weitkarspitze.

 

Kraspessee

Rückblick auf den Kraspessee.

 

Kraspesspitze

Das Wilde Kar, überragt von Nördlicher Weitkarspitze und Kraspesspitze (Mitte links) und Schöllekogel (rechts).

 

Kraspesspitze

Blick vom Gipfel auf die Kraspesspitze.

 

Im Nordwesten liegen der Finstertaler Speicher und jenseits des Straßensattels am Kühtai der Pirchkogel.

Finstertaler Speicher

 

Anfahrt, aus Osten von Innsbruck, aus Westen von Oetz, über den Kühtai-Sattel ins Sellraintal nach Haggen auf 1640m (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Vom P in Haggen auf Fahrweg links des Baches ins Kraspestal hinein und dort, anfangs durch lichten Lärchenwald, bald offenes Gelände, bis in die Erste Zwing (auch Hinterzwing), die unterste Talstufe, die rechts einer Bachklamm am Fuße der Burgschrofen auf steilem Bergweg umgangen wird. Der darüber folgende flache und etwas geweitete Talabschnitt führt an einer kleinen Jagdhütte vorbei (1:05) über einen Steg in wieder leicht ansteigendes Schrofengelände, dem etwas höher ein scharf ostwärts einbiegender Taltrog folgt (häufig mit Lawinenknollen erfüllt). Darüber, in einer Rechtsbiegung, gelangt man in die Obere Zwing, einen zweiten engen Felsdurchlass (0:45). Darauf folgen am Fuße eines längeren, gegen Südwesten streichenden hohen Felskammes (Wilde Needer) länger in sanften Wellen ansteigende Wannen. Auf 2560m angelangt hält man sich nach rechts, Westen, um den wenig tiefer liegenden Kraspessee zu erreichen (0:30). Rechts vorbei geht es hinter dem Seelein in eine Mulde hinab (deutliche Lawinengefahr von den linken Steilhängen) und gegenüber in das Wilde Kar hinauf, links von den Felsabbrüchen der Kraspesspitze, rechts vom steilen Schöllekogel überragt. Durch das nordwestwärts ansteigende Kar gelangt man an den Fuß der Südostflanke des Schöllekogel. Diese steigt man schräg links empor (zuoberst über 40 Grad steil) bis nahe unter die mittlere Scharte im zerrissenen Gipfelkamm (zwischen dem spitzen Felsgipfel P 2900 auf der AV-Karte und dem nordöstlicher liegenden höchsten Gipfelkamm). Nun rechts der zentralen Rinne über steilere schutt- und etwas grasdurchsetzte Schrofen in die zentrale Scharte empor. Aus ihr nach rechts über einen scharfen, flachen Felsgrat (I-II, exponiert) zum völlig ungeschmückten, höchsten Punkt (1:55).
Abstieg auf dem Anstiegswege: 0:50 mit 30 Metern Gegenanstieg zum Kraspessee, 1:00 zum Steg bei der Jagdhütte, 1:00 zum P.

  • Tour durch abgeschiedene und außergewöhnlich abwechslungsreiche Talböden. Im Hochwinter dürften hier jedoch über weite Strecken mächtige Lawinen über die steilen Trogwände donnern.
  • Die Steilrinne der Oberen Zwing ist eine der eindrücklichsten Stellen der Tour und erfordert im Winterhalbjahr häufiger Steigeisen oder Eispickel.
  • Spätestens oberhalb der Oberen Zwing dürfte sich bei Nebel die Orientierung als schwierig erweisen.
  • Die Mulde zwischen Kraspessee und Wildem Kar liegt unter ausgedehnten, wenig gegliederten, steilen und hohen Nordhängen und ist damit sehr lawinengefährdet. Außerdem mit Schneeschuhen nur  sehr unangenehm zu begehen. Die Obere Zwing ist gleichfalls nicht mit Schneeschuhen begehbar.
  • Vergl. auch Tour 333 zum Zwiselbacher Roßkogel und Tour 1004 auf die Südliche Weitkarspitze.
  • Tour allein begangen.

 

  • Einfache Wegstrecke (7.7 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

Fotos: Thehighrisepages.de

Haidenspitze und Rotgrubenspitze, vorne das Wilde Kar.

Am Schöllekogel

Spätwinterlicher Blick am Ausgangspunkt bei Haggen ins Kraspestal mit dem Schöllekogel.

Kraspestal mit Schöllekogel

  

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de